Hotel buchen, den passenden Flug finden, lieber Bus oder Mietwagen? Und mit was bezahlt man am besten? Immer wieder fragen uns Freunde, wie wir unsere Reisen buchen. Ehrlich gesagt denke ich da gar nicht mehr darüber nach, so selbstverständlich ist es für mich. Und weil mich immer wieder Fragen dazu erreichen, habe ich hier meine Buchungstipps zusammengeschrieben.

Wir buchen (fast immer) alles selbst und individuell – heißt, wir suchen den für uns besten Flug, wir suchen ein Hotel, lesen Bewertungen und das ganze bezahlen wir mit Kreditkarte online. Und ganz ehrlich, eine Reise selbst zusammenzustellen ist viel weniger kompliziert als man denkt, man muss kein Profi sein. Und meistens ist es auch günstiger. Mit kleinen Tipps und Tricks könnt ihr euch ganz leicht eure Lieblingsreise selbst buchen:

#1 Wie finden wir das passende Hotel?

Den Großteil unserer Hotels buchen wir über booking.com* oder agoda.de* – also kein Hexenwerk. Agoda hat vor allem super Angebote für den asiatischen Raum, dort haben wir die Plattform tatsächlich erst lieben gelernt.
Die Suchmasken von beiden Seiten funktionieren gut und ich schränke die Suche darauf ein, was ich will: Preisspanne und Bewertungen. Soll die Unterkunft Annehmlichkeiten wie einen Pool haben? Soll das Frühstück inklusive sein? Habe ich einen bevorzugten Stadtteil, klicke ich auch diesen an, sonst checke ich die Lage über die Karte. Gibt es extrem viel Angebot, lasse ich mir nur Unterkünfte mit sehr guter Bewertung anzeigen. Gibt es wenig Angebot, weiche ich meine Suchkriterien auf. Meist klicke ich die Hotels an, die mir einfach auf den ersten Blick gefallen.

ReisetippsDieses Hotel sah in echt noch toller aus als auf der Buchungsplattform

Hotelpreise vergleichen:

Passt der erste Eindruck, checke ich das Hotel auf TripAdvisor zwecks Bewertungen. Die Plattform bietet fast immer noch mehr Überblick als die Buchungsseiten selbst. Und mittlerweile gibt es sogar die Option über TripAdvisor.de* direkt zu buchen – hier checke ich auf alle Fälle auch noch mal die Preise, manchmal gibt es tatsächlich ein besseres Angebot.

Hotel Buchungstipp:
Ist dein Hotel Favorit ausgebucht? Auch hier gibt es manchmal noch eine Möglichkeit, wie du trotzdem dort übernachten kannst! Bekommst du die Rückmeldung, das Hotel sei ausgebucht, dann ändere deine Zeitspanne. Weil die Buchungsplattform dir nur einen Aufenthalt in einem Zimmer anzeigt, wird die komplette Zeitspanne als ausgebucht angezeigt, auch wenn manchmal nur ein einziger Tag nicht verfügbar ist. Wenn wir also unbedingt in ein Hotel wollen, das erstmal als ausgebucht angezeigt wird, checken wir welche Nächte verfügbar sind und versuchen für die restlichen Tage eine anderes Zimmer zu buchen oder eine andere Zimmerkategorie (oftmals sind die nur leicht teureren Zimmer dann noch verfügbar). Dann hat man zwar im Zweifel mehrere Buchungen, aber unsere Erfahrung ist, dass die Hotels in solchen Fällen einiges versuchen um euch vor Ort doch die gewünschte Zimmerwahl möglich zu machen (so dass ihr die ganze Zeit in einem Zimmer bleiben könnt). Dieser kleine Trick hat uns schon in so manch tolles Hotel geführt – und manchmal sogar ein Upgrade verschafft, obwohl wir das nie beabsichtigt hatten.

Buchungsseiten auf einen Klick

  • Booking.com*
    Auf dieser Plattform buchen wir am häufigsten.

  • Agoda.de*
    Sehr viel Angebot für den asiatischen Raum.

Es gibt immer wieder Länder oder Orte, für die ich kein Angebot bekomme, das mich wirklich glücklich macht. Dann checke ich folgende Buchungsseiten:

  • TripAdvisor*
    Der Allrounder für Bewertungen und mittlerweile auch Buchungsplattform. Die Plattform vergleicht viele verschiedene Anbieter und leitet einen auf die entsprechende Buchungsseite weiter.

  • Ebookers*
    Manchmal findet man hier richtige Schnäppchen, ausserdem ist der Kundenservice super! Hin und wieder gibt es 10-15% Gutscheine für Hotelbuchungen.

  • Travador*
    relativ junges Reiseportal das oft absolute Knaller raushaut. Hier haben wir jedes Hotel in Hong Kong gebucht

  • Expedia*
    Auch hier findet man manchmal richtig gute Preise für Hotelzimmer; gehört zur selben Unternehmensgruppe wie Ebookers, dementsprechend gut ist der Kundenservice

  • Hotels.com*
    Für schickere Hotels gibt’s häufig gute Angebote.

Hotel mit Pool

Alternative zum Hotel: Airbnb

Wollen wir eine Unterkunft mit eigener Küche, dann suchen wir bei Airbnb. Das lohnt sich vor allem wenn man länger bleibt, hin und wieder selbst kochen möchte und ein bisschen mehr Platz haben möchte als in ein Hotelzimmer.

Du bist noch nicht bei Airbnb? Dann schenken wir Euch 25€-Guthaben auf deine erste Buchung*.

#2 Wie finde ich den passenden Flug?

Wir sind mittlerweile Profis darin, den günstigsten oder besten Flug zu finden. Am liebsten suche ich auf der Plattform Skyscanner.de*. Der große Vorteil: ihr könnt einfach ins Blaue suchen. Beispielsweise gebt ihr nur einen Abflughafen oder ein Abflugland ein und den Zeitraum (entweder exaktes Datum oder den ganzen Monat) und schon spuckt euch die Suchmaschine sämtliche Möglichkeiten aus, wo ihr in diesem Zeitraum hinfliegen könnt – und was das kostet. Perfekt für alle, die spontan reisen wollen und viel zu viele Ziele auf der Bucketlist haben.

Meine Nummer 2 für die Flugsuche ist momondo*. Auch hier ist die Suche sehr flexibel, ihr müsst euch aber zumindest für einen Abflughafen entscheiden. Praktisch finde ich vor allem die Monatsansicht, wie die Preise variieren.

Buchungstipps Fluege buchen

Flug-Buchungstipp1: checkt den Flug noch mal direkt auf der Airline-Seite. Ist er preisgleich oder gar günstiger, buche ich dort. Sollte der Flug storniert werden oder man möchte umbuchen, funktioniert das meist leichter als bei sogenannten „Brokern“ auf die man bei Flugsuchmaschinen meist weitergeleitet wird. Häufig sind die Flüge aber teurer, also buche ich über eine sog. Drittanbieterplattform (gleich auch noch mehr dazu).

Immer wieder werde ich gefragt, mit welchen Airlines ich am liebsten fliege. Klar freue ich mich über eine tolle Airline und genieße den Flug dann doppelt. Meist läuft es aber darauf hinaus welche Zeiten am besten passen und wo der Preis liegt. Stimmen diese beiden Kriterien würde ich aber immer bei diesen Airlines buchen, weil der Service einfach toll ist:

  • Air Japan 
  •  Lufthansa 

Flug-Buchungstipp2: Immer regelmäßig die Cookies und den Cache löschen. So könnt Ihr sicher sein, dass die Airlines euch nicht bei euern Suchen „Wiedererkennen“ um euch bei großem Interesse höhere Preise anzuzeigen (ja, das passiert wirklich).

Buchen von ausländischen Airlines

Vor kurzem hatten wir den Fall, dass wir einen Flug bei einer asiatischen Airline einfach nicht buchen konnten. (Manchmal muss man eine landeseigene Handynummer angeben oder das Formular ist nur in der Landessprache verfügbar). Was also tun? Wir wollten schließlich genau zu diesem Zeitpunkt fliegen und es war mit Abstand das günstigste Angebot. Also musste ein anderer Drittanbieter her. Das versuche ich eigentlich zu vermeiden, da oftmals – wenn man alle Daten eingegeben hat – noch Gebühren hinzukommen. Einen Flug haben wir dann bei Check24* gebucht (guter Service und wir bekamen sogar noch einen Gutschein für die nächste Hotelbuchung dazu). Den anderen Flug haben wir über trip.com* gebucht, was super geklappt hat, allerdings kam eine kleine Gebühr dazu. Da wir so aber überhaupt buchen konnten, war das ok für uns.

Drittanbieter, bei denen wir (mit guter Erfahrung) Flüge gebucht haben:

Flug-Buchungstipp 3: Wenn Ihr im Ausland Flüge bucht, kann es manchmal wirklich ein guter Spar-Tipp sein, die Preise in unterschiedlichen Währungen anzeigen zu lassen. Durch gute Wechselkurse kann man manchmal noch ein paar Euro sparen. Die Währung des Landes, in dem die Airline ansässig ist, würde ich dabei immer zuerst ausprobieren (bei AirAisa bspw. Malaysia).

Anschlussflüge mit unterschiedlichen Airlines buchen

Vor allem in Asien kam es häufiger vor, dass wir auf einer Strecke umsteigen mussten, aber mit unterschiedlichen Airlines unterwegs waren. Das birgt fast immer ein Risiko, denn hat der erste Flug Verspätung und man verpasst den Anschlussflug, ist der futsch und man hat keinen Anspruch weiter befördert zu werden. Da man bei so einer Variante auch noch das Gepäck abholen und neu einchecken muss, ist das schnell passiert. Solche Flüge haben wir dann tatsächlich gerne über die Plattform Kiwi.com* gebucht; diese ermöglicht nämlich Flüge unterschiedlicher Airlines unter einer Buchungsnummer zu buchen. Heißt, verpasst man wegen Verspätung den Anschlussflug, bucht Kiwi dich auf einen anderen Flug um! Super praktisch und es macht die Reise entspannter. Das funktioniert übrigens auch genauso in Europa und für Langstreckenflüge (außer es ist höhere Gewalt im Spiel).

Flugreise buchen ueber Drittanbieter

#3 Wo wir unseren Mietwagen buchen

Manchmal will man ja einfach ein bisschen flexibler sein, also muss ein Mietwagen her. Da wir kein eigenes Auto haben, buchen wir auch in Deutschland hin und wieder einen. Einen Mietwagen für Roadtrips haben wir bislang in folgenden Ländern gebucht: Deutschland, Spanien, Griechenland, Italien, Österreich, USA, Puerto Rico, Dominikanische Republik, Jamaika, und noch einige Länder mehr in Europa.

Unser absolutes Lieblingsportal für die Mietwagenbuchungen ist seit einer Weile Check24*. Die Plattform vergleicht sämtliche Anbieter vor Ort und manchmal bekommt man richtige Schnäppchen. In Berlin spuckt es uns regelmäßig echte Knaller aus. Und der Kundenservice passt – bis 24 Stunden vor Abholung kann man kostenlos stornieren; einmal konnten wir in einem Ausnahmefall sogar noch kurzfristiger stornieren. Allerdings gibt es einige Vor- und Nachteile wenn ihr einen Mietwagen über Direktanbieter oder Drittanbieter bucht.

Mietwagen buchen

Mietwagen buchen bei Direktanbietern:

Bevor wir die Vergleichsplattformen entdeckt haben, haben wir tatsächlich immer bei Direktanbietern einen Mietwagen gebucht. Ein Problem gab es nie, häufig sogar ein größeres Auto; nur der Preis ist einfach wie er ist.

Vorteile & Nachteile bei der Buchung über Direktanbieter:

  • niedrigere Kaution

  • Anmietbedingungen auf einen Blick erkennbar

  • Nachteil: kein Preisvergleich mit anderen Anbietern

Mietwagen buchen über Drittanbieter:

Außerdem funktionieren die schon für Flüge und Hotels erwähnten Anbieter wie Expedia*, Ebookers*, l’tur* oder opodo*.

Vorteile & Nachteile bei der Buchung über Drittanbieter:

  • Mietwagen oftmals zum absoluten Schnäppchen

  • sehr großes Angebot

  • höhere Kaution

  • unterschiedliche Anmietbedingungen (variiert je nach Anbieter)

  • strengere Regelungen

Hier müsst ihr einfach selbst entscheiden, was euch wichtiger ist. Wir haben bislang mit der Buchung über Drittanbieter gute Erfahrungen gemacht. Allerdings hatten wir auch noch kein wirklich ernsthaftes Problem.

#4 Unterwegs mit Bus, Bahn & Fähre

In Sachen Umwelt versuche ich so oft wie möglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu reisen. Sowohl in Deutschland als auch im Ausland. Am liebsten reise ich in Deutschland mit der Bahn, weil es komfortabel ist und man bei längeren Strecken einfach mal aufstehen kann. Als erstes suche ich stets über den Sparpreisfinder der Bahn nach Zugtickets*. Da ich versuche so wenig wie möglich zu fliegen, habe ich mir mittlerweile auch eine (Probe-)BahnCard geholt, da lässt sich so einiges sparen!  Wenn die Verbindungen mit der Bahn aber nicht so optimal sind oder die Preise extrem hoch, finde ich auch die Flixbusse* eine super Alternative.

unterwegs nach Ella

Aber auch im Ausland reisen wir überwiegend mit Bussen und Bahnen oder der Fähre. Manchmal ist das aber eine echte Herausforderung – Fahrpläne findet man selten und dann stellen sich Fragen wie Mit welchen Transportmitteln komme ich überhaupt von A nach B? oder Wie lang braucht man? und vieles, vieles mehr. Bin ich auf der Suche nach einer Route, checke ich zuallererst Rome2Rio. Eine Webseite, die uns während unserer Reise extrem weitergeholfen hat, denn sie kennt die meisten Verbindungen egal in welchem Land. Es ist einfach super hilfreich um sich zu erst einmal zu orientieren. Teilweise kann man Ticket für Busse, Bahnen und Fähren buchen, teils bekommt man lediglich die Informationen.

Alternativ nutze ich neuerdings für Bahn- und Busreisen auch immer häufiger Kiwi.com*. Die Plattform ist noch ein echter Geheimtipp. Denn dort kann man – ähnlich wie bei Skyscanner für Flüge – alle Verbindungen von einem Ort weg suchen. Und zwar auch für Reisen mit Bussen und Bahnen! Wollen wir also spontan einen Kurztrip mit Bus oder Bahn von Berlin aus machen, kann man einfach nur den Abreiseort angeben und bekommt verschiedenste Vorschläge mit sämtlichen Verkehrsmitteln. Außerdem lässt sich in der Suche auch auf ganze Regionen wie Deutschland, Europa oder Asien beschränken.

Reise einfach buchenLasst euch bei der Suchfunktion nicht von der Bezeichnung „Hin- und Rückflug“ irritieren, das gilt auch für Bahn- und Busreisen.

#5 Mit was bezahlen wir unsere Reisen?

Ich habe immer zwei Kreditkarten auf Reisen dabei. Sollte eine gesperrt werden oder verloren gehen gibt es noch die Zweite. Max und ich nutzen seit vielen Jahren diese Kreditkarten und sind super zufrieden damit:

Alternative zur Kreditkarte: Paypal

Neben den Kreditkarten zahlen ich viel mit PayPal, eine perfekte Alternative zur Kreditkarte und für mich nicht mehr wegzudenken. Habt ihr noch kein PayPal-Konto, lege ich euch das wirklich ans Herz! Alles was ihr braucht ist eine Email-Adresse und ein Bankkonto.

Der riesengroße Vorteil: ihr müsst nicht überall eure Kreditkarten- oder Kontodaten angeben! Und ihr profitiert vom Käuferschutz, sollte es mal eine unberechtigte Abbuchung geben und könnt euer Geld zurückholen. Ebenso beim Online Shopping (sollte die Ware nicht ankommen). Bei immer mehr Buchungsportalen kann man mit PayPal statt mit Kreditkarte zahlen – selbst Flüge könnt ihr so bezahlen. Nicht zu unterschätzen ist auch, dass die PayPal Zahlung in der Regel ohne Gebühren möglich ist – bei Kreditkarten fallen ab und an ja doch Gebühren an. Und Paypal funktioniert selbst dann noch, sollte eure Kreditkarte gesperrt worden sein. Mittlerweile akzeptieren zahlreiche Airlines und Hotelbuchungsplattformen auch Paypal.

Weiterer Vorteil: ihr könnt euren Freunden kostenlos Geld schicken (wenn ihr euch beispielsweise die Restaurant-Rechnung teilt). Ob jemand Geld gesendet hat, könnt ihr sofort sehen, was super praktisch ist, wenn man mal kein Geld dabei hat. Auch im Notfall kann man sich so Geld von einer anderen Person leihen und direkt zurückzahlen, was wir im Ausland tatsächlich schon mal gemacht haben.

Hotelzimmer mit Paypal zahlen kann man bei diesen Portalen: Expedia*, Booking*, Hotels.com*, Travador*, Opodo*, Airbnb (je nach Land).

Flugtickets mit PayPal habe ich bei folgenden Anbieten bereits gebucht: cheaptickets.de*, flugladen.de*, Eurowings*, Brussels*.

So, das was jetzt vielleicht ganz schön viel. Aber im Lauf der Zeit haben sich ganz schön viele Buchungstipps gesammelt. Jetzt kann’s also losgehen und deiner eigenen Reisebuchung steht nichts mehr im Weg. Wenn du noch Fragen hast, meld dich gerne. Oder wenn du noch Tipps hast, die wir für die nächste Reise kennen sollten, lass mir doch gerne einen Kommentar da. Und sonst bleibt mir nur noch zu sagen: viel Spaß im Urlaub! 

Hast du weitere Reisebuchungs-Tipps die ich noch nicht kenne oder noch Fragen zu unseren? Ich freu mich über deinen Kommentar.  

*Die Links mit dem (*) hinten dran sind sogenannte Affiliate-Links. Klickst du sie und kaufst oder buchst etwas (recht egal was), dann bekomme ich dafür eine kleine Belohnung vom Anbieter. Du zahlst die ganz normalen Preise und hilfst mir damit ein ganz klein wenig mein Budget aufzubessern. Dabei hilft mir jeder Klick – VIELEN DANK FÜR DEINE UNTERSTÜTZUNG!