Alles über Mexiko

¡Viva la vida!

Oh Mexiko, du bist so herrlich entspannt. Te quiero. Ja, die Mexikaner wissen, wie man es sich gut gehen lässt. 5 Wochen sind wir geblieben, sind durch 5 Bundesstaaten gereist – von Quintana Roo nach Yukantan, durch Tabasco über Campeche bis nach Chiapas. Und wir können es kaum erwarten zurückzukehren.

Orte

Insel vor Cancun

Cancun

Flughafen mit unfassbar guten Verbindungen in die Welt. Ansonsten muss man aber auch nicht länger als nötig in der Stadt aus vierspurigen Straßen und Shoppingmalls bleiben. Die Strände um Cancun herum sind allerdings nicht zu verachten: schneeweiß und kilometerlang.

Empfehlung für Übernachtungen:
1 Nacht nach/vor dem Flug

Strand Isla Mujeres

Isla Mujeres

Die schnellste Möglichkeit, Cancun zu entfliehen. Ziemlich touristisch, ziemlich amerikanisch, aber mit extrem gutem Internet, riesigen Supermärkten und traumhaften Stränden. Perfekt zum Chillen und um den Mexikotrip zu planen.

Empfehlung für Übernachtungen:
ab 2 Nächte

Phu Quock

Valladolid

Entspannte Kolonialstadt mit perfekter Ausgangslage für jede Menge Mayaruinen – wie Chichen Itza und Ek Balam – und zahlreiche Cenoten zum baden. Außerdem ist Valladolid selbst richtig süß und einen Besuch wert. Mexikanisch und entspannt.

Empfehlung für Übernachtungen:
3-4 Nächte

Rio Largatos & Las Colorados

Pinke Seen und pinke Flamingos. Muss ich noch mehr sagen? Disney hätte es kaum schöner malen können. Ein verschlafenes Dörfchen mit viel Natur und einigen pinken Highlights.

Jede Menge pinke Eindrücke und warum Rio Lagartos auf keiner Mexikoreise fehlen darf 

Empfehlung für Übernachtungen:
1-2 Nächte

Buntes Haus mit Steffi

Holbox

Oh wie schön kann das Leben doch sein. Holbox ist ein Traum. Die Uhren stehen (fast) still und das Wort Müßiggang muss hier wohl erfunden worden sein. Ach ja, hatte ich erwähnt, dass es ein kleines Foodparadies ist?!

Warum Holbox meine Lieblingsinsel in Mexiko ist – einfach klicken.

Empfehlung für Übernachtungen:
2-7 Nächte

Steffi in der Hängematte

Tulum

Der charmanteste Ort an der Maya Riviera. Einfach nur zauberhaft. Charmant. Zum verlieben. Bohostyle, Hippiemix und weiße Sandstrände. Das Städtchen ist auch ganz süß – und wesentlich günstiger.

Alles über Tulum gibt’s in meinem ausführlichen Tulum-Guide.

Empfehlung für Übernachtungen:
3-7 Nächte

Laguna de las siete colores

Bacalar

Die Lagune der 7 Farben. Ganz ehrlich, die absolute Untertreibung! Diese Blautöne. Diese Farben. Oh es ist ein Traum! Bacalar zu verpassen wäre echt eine Schande. Der Ort ist klein, gemütlich und überwiegend trifft man Mexikaner an.

Empfehlung für Übernachtungen:
2-3 Nächte

Steffi in den Ruinen von Palenque

Palenque

Eine Mayastadt mitten im Dschungel. Nach Palenque kommt man wegen der Ruinen. Und ehrlich gesagt, ja die sind ziemlich toll! Auch Palenque fanden wir (entgegen vieler anderer Meinungen) sehr angenehm.

Lest selbst, warum uns Palenque – die Bergstadt mit Dschungelfeeling so gut gefallen hat.

Empfehlung für Übernachtungen:
1-2 Nächte

San Christobal festlich geschmückt

San Cristobal

Der Zauber in den Bergen. Auf 2100 Metern liegt die ehemalige Kolonialstadt, ein Zentrum der Mayakultur. Malerische Aussicht, malerische Häuser, malerisches alles. San Cristobal muss man einfach mögen.

Empfehlung für Übernachtungen:
3-4 Nächte

Explore Mexiko – was man gemacht haben muss

Pyramide Chichen Itza

Maya Kultur: Chichen Itza 

An der Mayakultur und ihren sagenhaften Bauwerken kommt man in Mexiko einfach nicht vorbei. Chichen Itza – die berühmteste Mayastätte Mexikos. Weltkulturerbe und so… Muss man einfach irgendwie gesehen haben – und Klatschen nicht vergessen! Mehr zu Chichen Itza gibt’s hier

Ruinen von Paleque

Maya Kultur: Palenque

Palenque – Mayaruinen mitten im Dschungel. Vor den Toren der heutigen Stadt war einst eine Mayametropole. Eine der größten und wichtigsten Städte jener Epoche. Wie eifrig man gebaut hat, sieht man auch heute noch. Die Tempel sind gut erhalten und auf die meisten darf man auch hochklettern.

Alles zu Palenque lest ihr hier

Steffi in Tulum

Relaxen in Tulum

Tulum war der entspannteste und hippste Ort, den wir in Mexiko besucht haben. Hier trifft Style auf entspanntes Lebensgefühl und gutes Essen. Unbedingt auch ein wenig Mayakultur einatmen un den Rest der Zeit einfach relaxen!

Wo man in Tulum am besten relaxen kann, die schönsten Strände und besten Restaurants gibt’s in meinem ausführlichen Tulum-Guide.

Übernachten in Mexiko

(…Hotels die wir empfehlen können)

Isla Mujeres

Hotel Plaza Almendros  

Eindruck: Nettes Mittelklassehotel in zentraler Lage – und Pool! Die Zimmer haben eine eigene kleine Küchenzeile, so dass man auf der Terrasse frühstücken kann. Wir haben im hinteren Garten gewohnt – herrlich ruhig, von der Straße bekommt man nichts mit.

Preis:
40 € / Nacht

Hier geht’s zum Hotel Plaza Almendros*

Valladolid

Airbnb Casa Greisy    

Eindruck: Wir hatten ein riesiges Zimmer mit Doppelbett und großem Bad im 1. Stock. Im Garten gibt es eine Küche und eine schöne Sitzecke. Die Gastgeberin Greisy wohnt zwei Häuser weiter und hat uns mit allen Tipps rund um die Stadt versorgt.

Preis:
14-20 € / Nacht

Airbnb Casa Greisy*

Rio Lagartos

Hotel Tabasco Rio   

Eindruck: Kleines, nettes Hotel. Die Mitarbeiter sind extrem freundlich und helfen bei jeder Frage weiter. Die Zimmer sind sauber, im 1. Stock sogar mit Meerblick. Die Mitarbeiter helfen beim Buchen der Bootstour. Morgens gibt es Kaffee.

Preis:
25-30 € / Nacht

Ab zum Hotel Tabasco Rio*

Holbox

Golden Paradise Hotel & Hostel

Eindruck: Hotel & Hostel. Die Zimmer sind groß und in Ordnung. Im Garten gibt es jede Menge Hängematten. Zum Strand sind es 5 Minuten zu Fuß. In der Hochsaison war es das Beste was wir bekommen konnten. Ich würde es auch wieder buchen.

Preis:
25-60 € / Nacht (Saison)

Golden Paradise Hotel & Hostel*

Playa del Carmen

Airbnb Gaspar    

Eindruck: Das bequemste Bett, das wir in Mexiko hatten. Gasparo ist ein toller Gastgeber. Die Wohnung ist blitzeblank, die Küche ist super und auch sonst darf man alles benutzen. Zum Strand: 3 Minuten. Im Garten ist ein kleiner Pool.

Preis:
22- 26€ / Nacht

Airbnb Gaspar*

25€ Guthaben gefällig? Hier entlang.

Tulum

Airbnb Carmen & Ernesto    

Eindruck: Kleines Zimmer mit allem was man braucht. Super Internet. Die beiden haben uns bei sämtlichen Fragen weitergeholfen. Man ist schnell an den Ruinen und auch zum Strand ist es mit dem Rad nicht weit. Der Preis in der Hochsaison unschlagbar für Tulum.

Preis:
22- 27€ / Nacht

Airbnb Carmen & Ernesto*

P.S.: 25€ Airbnb-Guthaben absahnen

Bacalar

La Casa del Mamey    

Eindruck: Georgina hat sich rührend um uns gekümmert. Das Zimmer ist sauber, das Bett bequem und man hat sogar eine Hängematte. Ihre Katzen sind super süß und wir würden sofort wieder kommen.

Preis:
19- 24€ / Nacht

La Casa del Mamey*

25€ Airbnbguthaben gibt’s hier

Palenque

Posada Nacha’n Ka’an     

Eindruck: Tolles günstiges Hotel mit großen, sauberen Zimmer. Das Bad ist relativ neu. Das beste: wir konnten morgens um 5:30 Uhr problemlos einchecken! Obwohl wir den Nachtwächter geweckt haben, hat er uns mit einem Lächeln begrüßt.

Preis:
17€ / Nacht

Posada Nacha’n Ka’an*

San Cristobal

Posada Sancris     

Eindruck: Süßes kleines Familienhotel. Wir haben ein  Standard-Zimmer gebucht und ein großes Doppelzimmer bekommen. Das Bett ist bequem und es gibt genügend dicke Decken. Dusche mit Warmwasser. Das Frühstück ist gut und ausreichend. Wir haben zwei Mal verlängert.

Preis:
20€ / Nacht mit Frühstück

Posada Sancris*

Was isst man in Mexiko?

Zugegeben, leicht ist das mexikanische Essen nicht – aber dafür unglaublich lecker! Egal ob Straßenküche oder Restaurant, wir haben unsere Wahl nie bereut. Tortillas – ob aus Weizen- oder Maismehl –  gibt es eigentlich immer, ob zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen; als Beilage oder Hauptspeise. Einfach immer. Aber keine Angst, es gibt auch jede Menge andere leckere Speisen ohne weiche oder knusprige Teigfladen. Hier nur eine kleine aber feine Auswahl von beidem:

Mexikanisches Essen MIT Tortillas:

  • Tacos 
    kleine Tortillas, die mit verschiedenen Fleischsorten oder Salat belegt werden; abosluter Klassiker: Tacos al Pastor – mit (Schweine)fleisch vom Spieß

  • Burritos
    Tortilla aus Weizenmehl, gefüllt und gerollt

  • Quesadillas
    gebratene Tortillafladen, gefüllt mit verschiedenen Fleisch oder Käse; wenn nicht explizit queso dabei steht, ist in Mexiko keiner drin

  • Enchiladas
    gefüllte, gerollte Maistortillas, unter verschiedenen Salsas und manchmal auch Käse überbacken

  • Tostadas / Sopes
    kleine, knusprige Tortillas, mit Fleisch, Salat und Salsa garniert

  • Salbutes / Panucho / Flautas
    gebackene/ frittierte kleine Tortillas, wie immer belegt/gefüllt

  • Nachos 
    knusprige Mais-Tortillaecken mit viiieeel Guacamole zum dippen oder mit Käse und Chilis überbacken

Mexikanische Gericht OHNE Tortillas:

  • Tamales
    mit Käse, Gemüse oder Fleisch gefüllter Maisteig, in Blättern gedämpft; klassisches Streetfood

  • Elote
    gekochte (und teils geröstete) Maiskolben; kann man nie was falsch machen

  • Esquites
    Maiskörner in einem Becher, mit Mayo und scharfer Soße garniert; klingt komisch, schmeckt aber lecker

  • Frijoles
    Bohnen – gebraten, gekocht, gestampft; die leckerste Beilage

  • Torta
    ein richtig dick belegtes Brötchen (meistens in Döner-Größe)

  • Queso Fundido
    warmer, flüssiger Käse, in den man Fleisch oder Brot dippt; Käsefondue auf mexikanisch

  • Pico de Gallo
    klein gewürfelte Tomaten und Zwiebel, mit frischem Koriander und Limettensaft – gibt’s zu allem mit Tortillafladen

  • Ceviche
    roher, gewürfelter Fisch, in einer Zitronensoße mit Zwiebeln; muss man am Meer einfach essen

Artikel über Mexiko

*Die Links mit dem (*) hinten dran sind sogenannte Affiliate-Links. Klickst du sie und kaufst oder buchst etwas (recht egal was), dann bekomme ich dafür eine kleine Belohnung vom Anbieter. Du zahlst die ganz normalen Preise und hilfst mir damit ein ganz klein wenig mein Budget aufzubessern. Dabei hilft mir jeder Klick – VIELEN DANK FÜR DEINE UNTERSTÜTZUNG!