[UPDATE 2021] Eine Kreditkarte ist auf Reisen unerlässlich. Egal ob ihr ein Hotelzimmer zahlen wollt, einen Mietwagen leihen oder ein Flugticket buchen wollt – meist braucht ihr hierfür eine Kreditkarte. Auch werden wir immer wieder gefragt, wie wir es unterwegs mit Bargeld handhaben. Jede Menge Euro mitnehmen und vor Ort wechseln oder lieber am Geldautomaten Geld abheben? Ersteres bietet sich nur an, wenn ihr nicht zu lange unterwegs seid und fast immer zahlt man für’s Wechseln eine Gebühr. Wir heben vor Ort am Geldautomaten mit unserer Kreditkarte die lokale Währung ab. Unterwegs versuchen wir dann so viel wie möglich per Kreditkarte zu bezahlen – je nachdem was möglich ist.

Ich habe immer zwei Kreditkarten auf Reisen dabei. Sollte eine gesperrt werden oder verloren gehen gibt es noch eine zweite Geldquelle. Eine habe ich immer dabei, die andere bleibt im Zimmer, vorzugsweise im Safe oder in unserem Packsafe*. Habe ich beide dabei, verstaue ich sie nach Möglichkeit in unterschiedlichen Taschen.

Was ist die beste Kreditkarte zum Reisen?

Bei der Wahl der Kreditkarte waren uns vor allem drei Dinge wichtig: die Kreditkarte sollte kostenlos sein, eine breite Verfügbarkeit von Geldautomaten in Deutschland und im Ausland sowie ein guter Kundenservice. Und nach über vier Jahren ausgiebigen Testens kann ich euch diese Kreditkarten empfehlen:

Update! Wir haben den Artikel 2021 angepasst, da sich die Kreditkartenkonditionen leider verändert haben. Die folgenden Kreditkarten nutzen wir noch immer: 

awa 7 der Hanseatic Bank – Bäume pflanzen beim Shoppen

Eine nachhaltige Visa-Karte für Reisen und Zuhause. Mit der awa7 der Hanseatic Bank investiert ihr beim Bezahlen automatisch in nachhaltige Projekte. Pro 100 Euro Umsatz verspricht die Bank einen Baum zu pflanzen, für die Eröffnung des Kreditkartenkontos sogar 10 neue Bäume. Außerdem sind die Konditionen dieser Whitelabel-Kreditkarte echt toll:

  • Kostenlose Kreditkarte: 0€ Jahresgebühr
    (ohne Mindestumsatz)

  • Weltweit kostenlos bezahlen
    Ihr zahlt keine Fremdwährungsgebühren

  • Weltweit kostenlos Geld abheben
    Allerdings können die Geldautomatenbetreiber eine Gebühr erheben. Derzeit gibt es aber leider keine Anbieter mehr, welche diese Gebühren erstatten.

  • Kein Kontowechsel nötig
    flexible Rückzahlung von eurem Girokonto

  • Kontaktlos zahlen
    mit NFC via Apple Pay oder Google Pay

  • mglw. Geldautomatengebühren im Ausland
    Die Hanseatic Bank erhebt hierfür keine Gebühren, möglicherweise aber der Automatenbetreiber. Leider gibt es momentan aber keine Bank mehr, welche diese Gebühren rückwirkend erstattet.

  • Achtung bei der Kontoeinstellung
    Standardmäßig ist bei der awa7 „Teilzahlung“ voreingestellt. Somit zahlt ihr monatlich nur 3% auf der Kreditkarte zurück, der Rest läuft als Kredit. Und bei 16,9% pro Jahr kann das schnell ganz schön teuer werden! Die Teilzahlung könnt ihr nach Anmeldung im Onlinebanking aber deaktivieren. Wird der Betrag einmalig ausgeglichen, zahlt ihr keine Zinsen.

Die awa7 hat super Konditionen und nebenbei tragt ihr noch zur Wiederaufforstung. Ich war schon lange auf der Suche nach einer nachhaltigen Kreditkarte mit guten Konditionen. Die awa7 bietet alle Features wie die GenialCard der Hanseatic Bank, welche momentan als eine der besten Reisekreditkarten gilt – mit der awa 7 tut ihr allerdings auch noch was gutes für die Umwelt beim Bezahlen.

DKB Visa-Card

Kostenlose Kreditkarte und Konto. Und dazu ein Top-Kundenservice. Die DKB Kreditkarte mit passendem Konto nutze ich bereits seit 5 Jahren und bin immer noch vollends zufrieden. Warum ich Euch die DKB Kreditkarte empfehlen kann:

  • kostenlose Kreditkarte, ohne Jahresgebühr
    (inkl. kostenlosem Girokonto DKB-Cash)

  • Weltweit kostenlos bezahlen
    Gebühren für Zahlungen in Fremdwährungen werden bei DKB-Aktivkunden automatisch erstattet.

  • Guter Kundenservice

  • Problemlos Bargeld abheben
    In Deutschland könnt ihr kostenlos an allen Geldautomaten mit Visa-Zeichen Geld abheben (endlich hat die Suche nach dem richtigen Geldautomaten ein Ende)

  • Zahlung mit Apple Pay & Google Pay

  • Die App funktioniert einwandfrei und auch das Onlineportal ist übersichtlich und einfach zu bedienen.

  • Fremdgebühren werden nicht erstattet
    Gebühren, die bspw. beim Abheben an Geldautomaten im Ausland anfallen können, werden nicht erstattet. Die DKB erhebt keine Gebühren hierfür, meist aber der Automat der örtlichen Bank.

Die DKB unterscheidet mittlerweile zwischen Kunde und Aktivkunde. Meldet ihr euch neu an, seid ihr automatisch ein Jahr lang Aktivkunde und ihr könnt alle oben genannten Vorteile nutzen. Ab 700€ monatlichem Geldeingang profitiert ihr auch nach dem ersten Jahr von diesen Vorteilen; woher das Geld kommt, ist übrigens egal, ihr könnt es euch auch selbst überweisen. Andernfalls fallen Gebühren an (1,75% des Umsatzes als Auslandseinsatz sowie beim Abheben). Max und ich sind bislang super zufrieden mit dem Service der DKB. Vor allem, da man in Deutschland überall Bargeld abheben kann.

Santander 1PLUS Visa-Card / BestCard Basic

Die 1Plus Visa Card der Santander war viele Jahre meine absolute Lieblings-Kreditkarte für Reisen. Gleich vorweg: das ist sie leider nicht mehr. Trotzdem nutzen wir sie noch, da sie einen entscheidenden Pluspunkt hat. Ebenso gab es eine Namensänderung, die 1Plus Visa-Card heißt nun BestCard Basic. Die Vor- und Nachteile haben wir dementsprechend angepasst.

  • Kostenlose Kreditkarte: 0€ Jahresgebühr

  • Kein Kontowechsel: ihr könnt die Kreditkarte auf jedes beliebige Girokonto anmelden und ganz unkompliziert euer bestehendes Girokonto nutzen.

kreditkarte santander
  • Partnerkarte
    Zwei Kreditkarten für ein Konto. Ihr könnt Eurem Partner ebenfalls eine kostenlose Kreditkarte ausstellen lassen, die auf das angegebene Konto läuft. Praktisch, aber natürlich sollte genügend Vertrauen da sein.

  • Mittlerweile bietet die Santander 1plus Card keinen 100%igen Lastschrifteinzug des Rechnungsbetrags mehr an. Somit muss man vor Rechnungsfälligkeit (28 Tage) das Geld auf die Karte überweisen und das Konto ausgleichen. (Bei uns funktioniert das noch automatisch).

  • Auslandseinsatzentgelt
    Die Santander Bank erhebt nun Auslandseinsatzentgelt zzgl. 1,50 %.

Leider hat die Santander die Konditionen stark runter gestuft. Beim Abheben wird ein Auslandseinsatzentgelt fällig. Ebenso werden die Fremdgebühren der Automatenbetreiber nicht mehr erstattet. Das war bislang ein dicker Pluspunkt.

Dennoch nutzen wir die Kreditkarte noch immer, da man eine kostenlose Zweitkarte bekommt. Somit hat Max als auch ich eine eigene Kreditkarte passend für unser gemeinsames Reisekonto. Nach wie vor ein dicker Pluspunkt. Als „Zweitkarte“ kann ich euch die Santander BestCard Basic* noch immer empfehlen.

Wie sinnvoll sind zwei Kreditkarten?

Sehr sinnvoll! Sind wir zusammen unterwegs, haben wir meist sogar 4 Kreditkarten dabei (jeder hat zwei). Mir ist es tatsächlich schon passiert, dass meine beiden Kreditkarten gesperrt wurden – und zwar am ersten Tag einer 4-wöchigen Reise durch Thailand, Seoul und HongKong! Destinationen wo man Kreditkarten ganz dringend braucht. Gemerkt habe ich die Sperrung, als ich versucht habe mit der Karte im Netz zu zahlen und die Karte nicht akzeptiert wurde. Am nächsten Tag war auch Karte Nr. 2 gesperrt, eine Sicherheitsmaßnahme der Banken wegen eines Datenraubs bei einer großen Airline bei der ich kurz zuvor gebucht hatte. Wäre ich allein unterwegs gewesen, hätte ich nur noch meine Girokarte nutzen können oder mir Geld schicken lassen müssen. Der Kundenservice der DKB war hier flexibler und hat mir zumindest nach jeweiliger (telefonischer) Bestätigung noch Onlinezahlungen ermöglicht. Das Santanderkonto war komplett offline. Da Max zum Glück ebenfalls seine Kreditkarten dabei hatte, waren wir zum Glück weiter flüssig. Dann müsst ihr nur noch einen Geldautomaten finden, der Geld ausspuckt.

GeldautomatManchmal hat man einfach Pech… 

Hast du weitere Fragen zum Zahlen auf Reisen oder bist dir unsicher welches die passende Kreditkarte für dich ist? Lass mir gerne eine Nachricht in den Kommentaren da. 

*Die Links mit dem (*) hinten dran sind sogenannte Affiliate-Links. Klickst du sie und kaufst oder buchst etwas (recht egal was), dann bekomme ich dafür eine kleine Belohnung vom Anbieter. Du zahlst die ganz normalen Preise und hilfst mir damit ein ganz klein wenig mein Budget aufzubessern. Dabei hilft mir jeder Klick – VIELEN DANK FÜR DEINE UNTERSTÜTZUNG!