Alles was man über Indonesien wissen muss 2018-08-15T17:44:26+00:00
  • alles ueber Indonesien

17.508 Inseln – das ist Indonesien. Der größte Inselstaat der Welt – vielfältig, abenteuerlich und herzlich. Zwischen Hinduismus und Islam, zwischen Tempeln aus einer anderen Zeit und singenden Minaretten. Zwischen gigantischen Wasserfällen und weißen Traumstränden, zwischen Umweltzerstörung und unberührter Natur.

Inseln

Reisterrassen auf Bali

Bali

Die Insel der Götter. Eine meiner liebsten Inseln auf dieser Welt. Tempel, Traumstrände, Tourismus. Foodporn und Wasserfälle. Die entwickeltste Insel Indonesiens. Bali ist überlaufen und ebenso findet man abgelegene Orte. Würde ich auswandern, es wäre wohl Bali.

Empfehlung für Übernachtungen:
8 Nächte bis unendlich

Klippe Nusa Penida

Nusa Penida 

Ein Stück Paradies. Einsame Strände, rauschende Palmenhaine, schroffe Klippen, tauchen mit Mantas. Abenteuer pur. Freiheit. Die kleine Insel neben Bali hat mein Herz erobert. Und ihr solltet sie auf keinen Fall auslassen.

Empfehlung für Übernachtungen:
2-6 Nächte

Inselkette Flores

Flores

Riesenmantas, Drachen und unberührte Natur. Der Komodo-Nationalpark ist einer der schönsten Fleckchen Erde die ich je gesehen habe. Setzt die Segel, lasst euch den Wind um die Nase wehen, entdeckt, erkundet und träumt.

 Empfehlung für Übernachtungen:
3 Nächte bis 3 Wochen

Orang Utan im Dschungel

Sumatra

Die östlichste Insel Indonesiens und ein ganz besonderer Ort – denn auf Sumatra kann man noch freilebende Orang Utans besuchen. Die beste Dschungeltour der Welt. Für die Surfstrände im Süden und das Taucherlebnis im Osten müssen wir noch mal wiederkommen.

Empfehlung für Übernachtungen:
2 Nächte bis 2 Monate

Sonnenaufgang Mount Bromo

Java

Kontrast pur. Regierungssitz des Inselstaats. Fortschritt und Rückstand, Tradition und Moderne. Chaos und Stille. Tempel, Wasserfälle und Vulkane – die einen sprachlos zurücklassen.

Empfehlung für Übernachtungen:
5 Nächte – 4 Wochen

Wasserfall Lombok Indonesien

Lombok

Balis unterschätzte Nachbarinsel. Surfparadies und Abgeschiedenheit. Traumstrände, der beeindruckendste Wasserfall unserer Reise und Umweltzerstörung. Lombok hängt zwischen Rückstand und Moderne aber ist jeden Moment wert.

Empfehlung für Übernachtungen:
5 Nächte bis 2 Wochen

Traumstrand Gili Meno

Gili Meno

Die Gilis – der wohl touristischste Ort Indonesiens. Die kleinen Inseln schwanken zwischen Paradies und Untergang, Ruhe und Party, man findet die schönsten Strände und die schlimmsten Naturkatastrophen. Paradies mit Schattenseiten.

Empfehlung für Übernachtungen:
2-3 Nächte

Indonesien – was man gemacht haben muss

Explore Bali

Chasing Waterfalls

Indonesien ist ein Paradies für Wasserfälle. Den größten haben wir auf Lombok entdeckt. Doch auch Bali muss sich nicht verstecken – von niedlich bis spektakulär, touristisch bis versteckt findet man alles.

Orang Utans besuchen

Einmal freilebende Orang Utans sehen – wie sie sich von Ast zu Ast schwingen, an Lianen baumeln, durch die Baumkronen springen. Eins der schönsten Erlebnisse unserer Reise. Und alles was man vorher wissen sollte.

Vulkane besteigen 

Kein Land hat mehr aktive Vulkane als Indonesien. Und an einige kommt man verdammt nah ran. Wir haben in den Krater des brodelnden Bromos geblickt und mit Gasmaske das größte Säurefass am Ijen bestaunt. Beängstigend, faszinierend und einfach nur sehenswert.

Hier haben wir geschlafen

(…und können wir empfehlen)

In Indonesien haben wir überwiegend in kleinen Hotels gewohnt. Hübsche Doppelzimmer kosten (je nach Insel) zwischen 15-25€. Ihr könnt aber auch für 5€ übernachten. Ein schickes 5-Sterne Hotel fängt bei 50€ an, nach oben gibt’s kaum Grenzen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist in Indonesien wirklich gut.

Und wenn ihr noch ein bißchen sparen wollt: wir schenken euch 15€ bei Booking* oder 25€ für die erste Buchung bei Airbnb*.

Bali

Canggu

Elementsbnb*

Eindruck: meine liebste Unterkunft in Canggu. Hübsche, kleine Anlage mit Bungalows und Pool; ebenso gibt es Betten im Dorm (Nachbargrundstück mit eigenem Pool); super zentral gelegen und trotzdem ruhig. Tipp: die Wind Cabin liegt im 1.Stock, steile Treppe aber die Aussicht ist unschlagbar!

Preis:
23-27 € / Nacht

Canggu

Base Guesthouse*

Eindruck: große Zimmer mit neuwertiger Ausstattung, riesigen Betten und einer Couch! Die Anlage ist wirklich hübsch, der Pool toll und es gibt eine Outdoor-Küche. Ebenso Dorms vorhanden. Theoretisch nichts zu meckern, nur die Betreiber etwas chaotisch; bucht lieber online, vor Ort sind Zusagen unzuverlässig.

Preis:
22-32 € / Nacht (je nach Season)

Canggu

Matra Bali Guesthouse*

Eindruck: nettes Guesthouse in guter Lage und trotzdem ruhig. Das Frühstück ist super und viel. Manche Zimmer sind ein wenig finster und könnten einen Anstrich gebrauchen. Die Besitzer sind sehr freundlich, die Roller günstig; tägliche Yogastunden (ca. 5€). Leider kein Pool, für die Lage preislich ok.

Preis:
20-24 € / Nacht

Canggu

Surf Lodge Canggu*

Eindruck: süße Anlage mit hübschen Doppelzimmern oder Dorms. Garten und Pool sind klein aber fein. Frühstück gibt’s im nahegelegenen Cafe. Die Mitarbeiter sind super nett und vermitteln auch gerne Surfstunden. Zentral aber versteckt und ruhig gelegen.

Preis:
ab 25 € / Doppelzimmer

Norden

Sanak Retreat Bali*

Eindruck: traumhaftes Hotel inmitten von Reisterrassen, das keinen Wunsch offen lässt. Die Anlage ist in Einklang mit der Natur gebaut und man legt viel Wert auf wiederverwendbare Rohstoffe. Nach wenigen Stunden ist man tiefenentspannt, das perfekte Hideaway. Hier findet ihr mehr über unseren Aufenthalt.

Preis:
ab ca. 120 € / Nacht

Norden

Munduk Moding Plantation*

Eindruck: der wohl fotogenste Pool Balis mit spektakulärem Blick. Aber auch sonst kann das Hotel einiges. Inmitten von Kaffeeplantagen gelegen verspricht es Ruhe, Erholung und Privatsphäre pur und guten Kaffe! Ob sich ein Aufenthalt im Munduk Moding Plantation lohnt, verraten wir euch hier.

Preis:
ab ca. 140 € / Nacht

Sanur

Puri Kesari Guest House*

Eindruck: tolles Guesthouse mit großen Zimmern, riesigem Bett und schickem neuen Bad. Die Dusche ist ein Traum mit richtig Wasserdruck! Das Frühstück ist lecker und wird auf’s Zimmer gebracht. Das alles zu einem unschlagbaren Preis von 15€. Wir haben hier nur übernachtet, weil keine Fähre mehr fuhr, Glückstreffer!

Preis:
ab 15 € / Nacht

Ubud

Pondok Kutuh Guest Houses*

Eindruck: super süßes Hotel in einem Tempel! Ruhiger Garten mit Pool und hübschen Zimmern. Die Betreiber sind unfassbar lieb und hilfsbereit, das Frühstück sehr lecker. Die Ausstattung ist relativ neu, so ein gutes Bett hatten wir selten. Auch die günstigen Zimmer (kleiner; Fan statt AC) sind super. Wir würden sofort wieder kommen!

Preis:
ab 18 € (Fan) / 22€ (AC)

Ubud

Jannata Resort*

Eindruck: luxuriöses Boutique Hotel im Grünen, nur 10 Minuten von Ubud entfernt. Allein der Pool mit Blick über den Dschungel ist jeden Aufenthalt wert. Aber auch sonst überzeugt das Hotel in allen Belangen (Spa, Restaurant). Herrlich ruhig und Erholung pur. Das Highlight sind natürlich die privaten Pool-Villen.

Preis:
ab 115 € / Nacht

Nusa Penida

Nusa Penida

Timbool Bungalow*

Eindruck: süße kleine Bungalows in einem ruhigen Garten. Kein Luxus aber völlig ausreichend. Der Chef ist super nett und hilfsbereit. Frühstück ist basic aber ok. Gute Ausgangslage um die Insel zu entdecken, zum tauchen und zum Hafen. Internet ist stabil (Besonderheit auf Nusa Penida).

Preis:
ab 18 € / Nacht

Nusa Penida

Abian House*

Eindruck: schöne, sehr neue Zimmer (solide gebaut so dass keine Tierchen reinkommen). Das Bett ist riesig und unglaublich bequem. Frühstück lecker und viel, probiert unbedingt die Pancakes. Das Internet funktioniert gut. Die Besitzer sind super hilfsbereit und nett.

Preis:
ab 21 € / Nacht

Nusa Penida

schick & hübsch…

… wenn’s ein bißchen schicker sein darf. Hier haben wir selbst nicht übernachtet, aber uns angeschaut:

Semabu Hills Hotel* schickster Laden auf Nusa Penida, ab 80€

Coco Resort Penida* beliebt und schick, ab 75€

Crystal Bay Pool View Bungalow* mittelpreisig und süß, ab 35€

Flores

Labuan Bajo

LePirate

Eindruck: Wohlfühlfaktor pur. Das Personal ist super nett und hilfsbereit, das Frühstück unglaublich lecker! Die Zimmer sind schön aber winzig; das Bad relativ groß und hat warmes Wasser. Tolle Aussicht von der Dachterrasse und dem kleinen Pool.

Preis:
ab 27 €, inkl. Frühstück

Labuan Bajo

Wae Molas Hotel*

Eindruck: relativ neues Hotel, mit großen Zimmern, schönem Pool und tollem Spa. Das Hotel ist ca. 10 Min. zu Fuß vom Hafen entfernt. Komfortabel, ruhig und sauber. Kleine Oase in Labuan Bajo.

Preis:
ab 30 €, inkl. Frühstück

Labuan Bajo

Villa Domanik*

Eindruck: Luxuriöses Hotel in LB. Die Aussicht vom Pool ist spektakulär. Wir haben nicht selbst dort übernachtet, aber eine Freundin besucht – das nächste Mal checken wir hier sicherlich ein.

Preis:
ab 90 €, inkl. Frühstück

Sumatra

Bukit Lawang

Riverside Guesthouse*

Eindruck: schöne Zimmer, nette Besitzer und tolle Aussicht auf den Fluss. Das Guesthouse ist ruhig gelegen, die Betten bequem und das Mückennetz in Schuss. Leider gibt’s nur kaltes Wasser, das ist aber verkraftbar. Die Besitzer sind sehr nett.

Preis:
ab 11 € / Nacht

Bukit Lawang

Indah Restaurant and Guesthouse*

Eindruck: Das Guesthouse wird von der Familie betrieben, mit denen wir unsere Orant Utan Jungle Tour gemacht haben. Ihr könnt also passend zur Tour direkt im Familienhotel wohnen. Hatten wir irgendwie übersehen.

Preis:
ca 20 € / Nacht

Bukit Lawang

Kupu-Kupu Garden Guest House & Cafe*

Eindruck: Wenn’s ein bißchen schicker sein darf. Ein schönes Guesthouse, das unglaublich idyllisch am Fluss liegt. Allerdings ist es ein ordentlicher Fußmarsch in den Ort. Macht aber nichts, die Lage ist es wert.

Preis:
ca. 30 € / Nacht

Java

Jakarta

Ibis Style Jakarta*

Eindruck: schönes Hotel mit westlichem Standard am Flughafen. Es gibt sogar einen Pool und einen Fitnessraum. Das Bett ist groß und unfassbar bequem. Das Frühstück ist ok, das Abendessen war mäßig bis mies.

Preis:
ab 37 € / Nacht

Surabaya

Hotel 88*

Eindruck: schönes Hotel; einfach aber sauber und super Standard. Das Frühstücksbuffet ist riesig, man hat unfassbar viel Auswahl an (überwiegend indonesischen) Speisen. Trotzdem lecker und für eine Nacht vor Weiterreise (Bromo) super komfortabel.

Preis:
ab 18 € / Nacht

Banyuwangi

Gandrung Payungan Inn*

Eindruck: unsere günstigste Unterkunft – für nur 5€ pro Nacht im DZ! Die Zimmer sind einfach und das Bad seeehr einfach. Es gibt kaltes Wasser zum Duschen und eine indonesische Toilette. Dafür ist die Familie unheimlich nett und vermittelt auch Fahrer zum Mt. Ijen.

Preis:
ca. 5 € / Nacht

Lombok

Senggigi

Ibludan Hotel*

Eindruck: zauberhaftes Hotel außerhalb Senggigis. Besitzer und Personal sind ganz zauberhaft. Die Anlage ist neu und alles tip top, offenes Bad mit Regendusche. Zum Frühstück gibt es selbstgemachtes Müsli, frisches Obst, Smoothies und selbstgebackenes Brot. Wir haben direkt verlängert.

Preis:
ca. 30 € / Nacht

Senaru

Anak Rinjani Guesthouse*

Eindruck: einfache, hübsche Unterkunft zu unschlagbarem Preis. Die Zimmer sind sauber und alles funktioniert, inkl. heißem Wasser. Der Besitzer ist sehr nett und gibt viele Tips. Ebenso kann man das Guesthouse als Ausgangspunkt für die Rijani-Tour nehmen. Gerne wieder.

Preis:
ab 12 € / Nacht

Kuta

Bule Homestay*

Eindruck: nettes Homestay mit sehr nettem Besitzer. Das Frühstück ist solide. Die Zimmer sind sauber und sehr groß. Man hat eine eigene kleine Terrasse. Das Bett ist etwas durchgelegen, das Internet funktioniert. Für den Preis absolut in Ordnung!

Preis:
ca. 15 € / Nacht

Kuta

Alabama House*

Eindruck: nettes Guesthouse im Bau. Das Bett ist super, groß und bequem. Im Bad leider nur kaltes Wasser. Frühstück gibt es im zugehörigen Nachbarhotel. Alles in allem ein nettes Homestay, allerdings für den jetzigen Standard etwas überteuert! Auch die Roller waren teurer als andernorts.

Preis:
ab 20 € / Nacht

Kuta

Yuli’s Homestay*

Eindruck: süßes Guesthouse im mittleren Preissegment. Die Anlage hat einen eigenen Pool, was auf Lombok bei diesem Preis nicht selbstverständlich ist. Das Internet  funktioniert auch. Während der Highseason sind die Zimmer schnell ausgebucht!

Preis:
ab 25 € / Nacht

Kuta

schick & hübsch…

… wenn’s ein bißchen schicker sein darf. Hier haben wir nicht übernachtet, aber uns umgeschaut:

Villa Sorgas* eigene LuxusVilla mit spektakulärer Aussicht

Harmony Villas* wunderschön designte Anlage in zentraler Lage

Mawun Raya Resort* Paradies außerhalb Lomboks nahe der Strände

Gili Meno

Gili Meno

We’Be Cottages*

Eindruck: schlichte, hübsche Bungalows mit allem was man braucht. Großes Bad mit Heißwasser. AC macht Sinn, da sich die Hitze sehr staut. Die Besitzer sind sehr nett und geben viele Tips zur Insel. 5 Min zum Strand, aber bei der winzigen Insel gar kein Problem.

Preis:
ca. 15 € / Nacht

Gili Meno

Les Villas Ottalia*

Eindruck: süße Anlage, ruhig gelegen mit eigenem Pool und Poolvillen. Allerdings schwanken die Preise stark, wir bekamen (2017) ein Zimmer für nur 35€ in der Highseason.

Preis:
ab 50-100 € / Nacht

Gili Meno

schick & hübsch…

… wenn’s ein bißchen schicker sein darf (wir haben wir nicht übernachtet, aber waren da):

Villa Pulau Cinta* absolutes Designhighlight, nagelneu und Luxus pur

AVIA Villa Resort* super stylish und einfach nur süß; direkte Strandlage

Was isst man in Indonesien – und wo?

In Indonesien kommt es einfach auf die Insel an, auf der man is(s)t. Absolutes Food-Paradies ist natürlich Bali – von indonesischer bis internationaler Küche findet man alles, Vegetarier haben es hier am einfachsten. Mir läuft immer noch das Wasser im Mund zusammen, wenn ich nur an das Essen auf Bali denke – Eindruck gefällig? Meine Lieblingsrestaurants findet ihr im Bali-Foodguide.

Aber auch auf den anderen Inseln hat Indonesien in Sachen Essen einiges zu bieten. Immer und überall gibt es Nasi Goreng – gebratener Reis mit Gemüse und Ei. Geht zum Frühstück, Mittag- und Abendessen.

  • Nasi Goreng, Nasi Campur, Nasi Ayam
    Nasi = gekochter Reis; dazu gibt es Gemüse, Tempeh, Ei oder Hühnchen (oder alles)

  • Mie Goreng
    gebratene Nudeln

  • Fisch & Meeresfrüchte
    gebraten, gebacken, frittiert, den leckersten Fisch gab’s auf Flores; (Ikan Bakar – gegrillter Fisch)

  • Bakso
    Suppe mit Fleischbällchen, Gemüse und Nudeln

  • Nasi Pecel
    Reis mit Pecel-Gemüse, Erdnuss-Soße, Reis-/Krabbenchips und kleingeschnittenem Tempeh (erinnert an Gado Gado)

  • Tempeh  
    ein Sojabohnenprodukt in zahlreichen Varianten zubereitet; am leckersten klein geschnippelt und gebraten

  • Sate Ayam
    Hähnchenspieße mit Erdnuss-Soße

  • Gado Gado 
    Gemüse in Erdnuss-Soße (manchmal gekocht, manchmal roh als Salat)

  • Curry-Gerichte
    damit kann man wenig falsch machen

  • Baba Guling
    Spanferkel (findet man nur auf nicht-muslimischen Inseln)

Außerdem ist Indonesien ist ein Paradies für Obst-Fans. Die leckersten Früchte hatten wir im Jungle von Sumatra. Je nach Saison gibt es  Mango, Ananas, Bananen, Drachenfrucht, Papaya, Maracuja, Jackfruit, Durian (hasst oder liebt man) und Litchi.

Unbedingt probieren solltet ihr: Langsat (kleine braune Kügelchen mit Litchi-ähnlichem Inhalt), Rambutan (von außen igelig, von innen erinnert es an Litschi, nur besser), Salak (snake fruit) und Mangostane (harte Schale, weißes sternförmiges Fruchtfleisch mit Kern).

Artikel über Indonesien

*Die Links mit dem (*) hinten dran sind sogenannte Affiliate-Links. Klickst du sie und kaufst oder buchst etwas (recht egal was), dann bekomme ich dafür eine kleine Belohnung vom Anbieter. Du zahlst die ganz normalen Preise und hilfst mir damit ein ganz klein wenig mein Budget aufzubessern. Dabei hilft mir jeder Klick – VIELEN DANK FÜR DEINE UNTERSTÜTZUNG!

Hinterlasse einen Kommentar