Es ist soweit – der erste Flug ist gebucht!

„Und, wo geht’s als erstes hin? Wo startet Ihr!?“ Diese Frage, gepaart mit aufgerissenen Augen, höre und sehe ich seit Wochen. Und dann sagte (!) ich immer das gleiche: Ja, ich werde im Januar zu einer Weltreise aufbrechen aber nein, ich habe noch kein Ziel (und auch sonst keinen wirklichen Plan…). Umso glücklicher bin ich hier und jetzt verkünden zu können: Das hat alles ein Ende! WIR HABEN GEBUCHT! ES GIBT EINEN PLAN (zumindest ein Bruchteil davon). So kann das neue Jahr losgehen. 

Keinen Plan, keinen Flug

Warum das so lange gedauert hat? Vielleicht lag es einfach daran, dass Max und ich schon immer Buchungs-Schwierigkeiten hatten und Planen nicht wirklich unsere Stärke ist. Vielleicht liegt’s aber auch daran, dass man sich jedes beliebige Ziel hätte aussuchen können und es einfach zu viel Schönes auf der Welt gibt, das wir noch nicht gesehen haben. Oder daran, dass die Flugpreise plötzlich wieder gestiegen sind und wir insgeheim immer noch auf das super Schnäppchen gehofft hatten.

Zumindest hatten wir uns schon auf Asien geeinigt. Da sollte alles beginnen. Blieben für den potentiellen Start ja dank übervoller Bucketlist nur ca. 12 Länder mit je mindestens 2-3 Flughäfen. Ein Klacks also, wenn man sich ohnehin schwer entscheiden kann! Mittlerweile kann ich nahezu jeden Dreiletter-Code im Schlaf aufsagen – Max nennt mich schon Swoodo! 

Anfangs klang der Plan super: wir starten dort, wo der günstigste Flug hingeht. Also durchsuchte ich stundenlang mit allen möglichen Flugsuchmaschinen die diversesten Routen. Wir sind ja schließlich flexibel. Mit Bangkok liebäugelte Max, eine Strandregion ersehnte ich. Am liebsten wäre mir ein Flughafen gewesen, der direkt am Sandstrand liegt. Ach, ein Traum… Aber die große Auswahl macht das Entscheiden nicht gerade leichter. Und wer mich kennt, der weiß, dass eine Entscheidung zu treffen eine weitere kleinere (bis größere) Schwäche von mir ist. Wie also Entscheiden? 

14 Stunden in Bahrain? Nächstes mal vielleicht!

An Such-Tag zwei entdeckte ich einen Schnäppchenflug nach Vietnam. Zwischenstopp in Amsterdam und nochmal ca. 14 Stunden Aufenthalt in Bahrain. Waren wir auch noch nicht, dachte ich – könnte man sich ja auch noch mal kurz anschauen. Genug Zeit wäre für einen Ausflug gewesen. Doch als ich kurz davor war, auf Buchen zu klicken, kam Max auf die Idee die Visabestimmungen nachzulesen. Gut, dass wir das dann auch gemacht haben – sonst hätten wir 14 Stunden im Transitbereich des Flughafens verbracht. Einreisen hätten wir nämlich nicht ohne Weiteres gekonnt. Visa-on-arrival gibt es zwar, allerdings muss die Einreise aus dem Land erfolgen, dessen Staatsbürgerschaft der Reisende auch besitzt. Wir hätten also nur einreisen dürfen, wenn wir aus Deutschland gekommen wären. Glück gehabt. Also vorerst keinen Zwischenstopp in Bahrain – auch wenn es sicher spannend gewesen wäre.

And the winner is: BANGKOK

In einer vollkommen übernächtigten Aktion, haben wir dann schließlich einen Flug gebucht. Wir können es noch selbst nicht glauben. Und hier die Auflösung des großen Rätsels, das uns seit Wochen Kopfzerbrechen bereitet hat: Es geht nach Bangkok. Soweit, so komplett unspektakulär. Wie es schließlich dazu gekommen ist? Mit viel Chaos – wie üblich bei uns. Lediglich zwei Anläufe und eine gesperrte VISA-Karte hat es uns gekostet. Aber hey, was solls! Wir fliegen nach Bangkok! Am 4. Januar. Es geht also wirklich richtig los. 

Bangkok wird ein Wiedersehen – darum vielleicht gar kein schlechter Start. Schon 2014 waren wir mit unseren Backpacks in Thailand und haben auch ein paar Tage in der Hauptstadt verbracht. Wir waren damals hin und weg und hatten eine super Zeit dort. Jetzt also die Vertiefung. Noch haben wir keine Ahnung wo wir unterkommen. Hotel oder Hostel – mal sehen was es wird. Klar ist allerdings jetzt schon, extrem lange werden wir nicht bleiben. Die nächste Station ist schon ins Auge gefasst. Bevor wir’s verraten, versuchen wir aber erst einmal zu buchen.

By the way, bevor ich es vergesse: Happy new year! Ich wünsche Euch ein tolles und phänomenales 2017.

2018-04-30T12:16:40+00:00 1. Januar 2017|2 Kommentare

2 Comments

  1. Marian Kortas 6. Januar 2017 um 14:44 Uhr - Antworten

    Hey Eva & Max,

    auch Euch ein frohes neues Jahr. Für 2017 wünsche ich Euch eine phantastische Weltreise mit vielen wunderschönen Erlebnissen und Erfahrungen.

    Cool, dass Ihr mit Bangkok nun einen Startort für Eure Reise gefunden habt. Inzwischen solltet Ihr angekommen sein und bei 25-30 °C einen trotz hoher Luftfeuchtigkeit angenehmen Aufenthalt haben.

    Empfehlung: Von der Rooftop Bar des LEBUA-Hotels könnt Ihr Eure Blicke über die Metropole schweifen lassen. Das ist nicht nur etwas für Fans des Films Hangover 2.

    Enjoy!
    Marian

    • Steffi 7. Januar 2017 um 18:35 Uhr - Antworten

      Lieber Marian,

      so super, dass Du schreibst. Wir freuen uns total! Bangkok ist toll – den Tipp mit der Rooftop Bar heben wir uns fürs nächste mal auf, waren gestern nämlich schon auf einer anderen (auch sehr toll da).
      Ganz liebe Grüße ins verschneite Deutschland und an die alten Kollegen!

      Max & Steffi

Hinterlasse einen Kommentar