Meine Top Last Minute Weihnachtsgeschenke

*Anzeige*

Es wird langsam knapp. In einer Woche ist es soweit – Weihnachten steht vor der Türe. Meine Lieblingsgeschenke unter 20 Euro habe ich Euch bereits vorgestellt. Wer da noch nicht das Richtige gefunden hat, für den ist bei meiner Last-Minute Liste vielleicht was dabei.

Und weil ich das hier ganz transparent gestalten will gleich vorweg: Fast alle Links in dieser Liste sind Affiliate Links (also eine Art der Werbung) – heißt ich bekomme eine kleine Provision vom Händler, wenn Ihr etwas davon kauft. Die Preise sind natürlich dieselben wie wenn ihr direkt in den Online Shop klickt. Und seid euch sicher, ich empfehle hier nur Dinge, die ich entweder selbst benutze oder dieses Jahr auf meiner Wunschliste stehen. Ganz viel Spaß beim Stöbern!

Powerbank

…Strom für unterwegs

Mein treuster Begleiter – auf Reisen, in Berlin oder einfach überall. Da mein Handyakku nicht mehr wirklich seinen Zweck erfüllt, bin ich Dank Powerbank selbst an einem langen Tag noch erreichbar. Ebenso praktisch, wenn man tagelang ohne Strom unterwegs ist (auf einem Boot, in der Wüste oder schlicht abgeschnitten von der Welt) kann man zumindest die Akkus für die Kamera wieder aufladen. Mittlerweile habe ich sogar zwei und eine davon habe ich immer und überall dabei. Praktisch ist vor allem, dass man gleich mehrere Geräte gleichzeitig laden kann.

Preis: ca. 40€ für die große Powerbank*
Preis: ca. 30€ für die kleinere Powerbank*

Lederhandtasche

…immer alles dabei

Mein neuestes liebstes Reiseaccessoire: Karisma* von Gusti-Leder. Ja, ich habe wirklich immer eine kleine Handtasche dabei, egal wohin ich reise. Am liebsten eine Kleine Schwarze – tagsüber praktisch und abends perfekt, selbst wenn es mal ein wenig schicker ist. Wichtig ist mir bei Lederprodukten vor allem, zu wissen woher die Ware stammt und unter welchen Bedingungen das Leder gefertigt wurde. Und hier ist Gusti-Leder wirklich transparent und gibt bei jedem Produkt an, woher es stammt und um welche Art Leder es sich handelt. Das Start-up achtet auf faire Bezahlung der Produzenten und dass keine Schadstoffe im Leder enthalten sind. Außerdem setzt sich Gusti-Leder gegen Kinderarbeit ein, was mir nach unserer langen Reise durch zahlreiche Entwicklungsländer besonders am Herzen liegt. Um dies umzusetzen werden die Betriebe regelmäßig persönlich kontrolliert; heißt, der Chef besucht die Betriebe mehrmals pro Jahr unangekündigt, um sich von den Bedingungen vor Ort zu überzeugen (auch die Betrieben in Indien!). Durch die direkte Zusammenarbeit mit den Betrieben spart man sich zahlreiche Zwischenhändler und kann so faire Preise für faire Lederprodukte anbieten. Aus eigener Erfahrung kann ich euch sagen, dass die Taschen wirklich toll sind. Neben Handtaschen gibt es auch Shopper, Weekender, Kamerataschen, Rucksäcke, Kulturbeutel und Reiseaccessoires.

Preis: 28€ bei Gusti-Leder
Handtasche
Weihnachtsgeschenk

Edelstahl-Trinkflasche

…für heißes und kaltes (und die Umwelt)

Seit unseren Reisen durch Asien und Südamerika habe ich eine kleine Plastik-Phobie und versuche es so gut wie möglich zu vermeiden. Also musste auch eine neue Trinkflasche her – natürlich wiederverwendbar und umweltfreundlich. Mein absolutes Lieblingsmotiv ist die Reef Collection mit Meerfeeling. Die Flaschen sind super leicht und fassen zwischen 0,5 und einem Liter. Es gibt sie als reine Trinkflasche oder als Thermosflasche, die warm und auch kalt hält. Sogar Sprudelwasser hält die Flasche stand.

Rubbelkarte

… Reisespaß für Zuhause

Das Geschenk für Reisende: die Welt als Rubbelkarte. Denn was gibt es schöneres als nach einem Trip ein neues Land freizurubbeln. So hat man nicht nur die Welt vor Augen, sondern sieht auch, wo man schon überall war – oder wo man noch hinmöchte. Wir haben selbstverständlich auch eine.

Eat better not less

…einmal um die Welt!

Der schweizer Foodbloggerin Nadia Damaso folge ich schon seit Jahren auf Instagram. Allein beim Anblick ihrer Food-Bilder läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Mit ihrem Slogan „Eat better not less“ macht sie Lust auf gutes und gesundes Essen. Natürlich konnte ich mir ihr erstes Kochbuch nicht entgehen lassen. Für ihr zweites Kochbuch ist sie einmal um die Welt gereist, um die leckersten Spezialitäten in veganer Varianten nachzukochen. Nicht nur die Rezepte, auch die Travel-Bilder machen Lust auf mehr.

Kindle

…immer und überall lesen!

Ich liebe Bücher, vor allem richtige Bücher. Allerdings ist das beim Reisen nicht wirklich komfortabel, bei einer langen Reise schon gar nicht. Daher habe ich mir vor unserer Reise einen Kindle gewünscht und es keinen Moment bereut. Ob Roman oder Reiseführer, mittlerweile schleppe ich rund 200 Bücher mit mir rum, die weniger als 200 Gramm wiegen! Der Akku hält wochenlang und die neue Version ist sogar wasserdicht (sehr praktisch für schusslige Leseratten in der Badewanne). Außerdem braucht man zum Lesen kein Licht mehr, sehr praktisch wenn man noch im Bus, Flieger oder Bett ein paar Zeilen lesen möchte. Auch wenn ich zuhause hin und wieder gerne mal zu einem echten Buch greife, unterwegs möchte ich auf meinen Kindle nicht mehr verzichten!

Smartphone Gimbal

…für bessere Bilder!

Schluss mit wackligen Videos. Wer im Urlaub (und überall sonst) mit dem Smartphone filmen will und nicht immer stehen bleiben will damit das Bild nicht verwackelt, der kommt um dieses Gerät nicht herum. Max wollte das Steady für’s iPhone unbedingt haben, ich empfand es als leicht übertrieben. Und was soll ich sagen – seit wir es haben, werden wir uns kaum einig wer es nutzen darf. Man kann es als Gimbal ebenso wie als Stativ benutzen. Und das beste: Alle gängigen Smartphones passen drauf.

Auszeit

…Zeit füreinander

Sich einfach mal Zeit füreinander nehmen. Ich bin ja immer für Abenteuer und Action, doch manchmal tut es gut, einfach mal die Seele baumeln zu lassen und miteinander Zeit zu verbringen. Und wo ginge dies besser als in einem schönen Wellness-Hotel. Max und ich haben uns ein Wohlfühl-Wochenende in Bayern schon vor Weihnachten gegönnt. Statt Abenteuer gab’s Wellness, Planschen im Pool, entspannen in der Sauna und gutes Essen. Im Staudacherhof, zwischen Bergen und Seen, am Fuße der Zugspitze, lässt es sich herrlich entspannen. So gut, dass selbst ich mal ein paar Tage auf’s exploren verzichtet habe.

Weihnachten in Garmisch-Partenkirchen

Licht-Wecker

…damit auch im Winter morgens die Sonne scheint!

Was dieses Jahr tatsächlich auf meinem Wunschzettel steht: ein Wake-up Licht bzw. Wecker! Ich bin ein absolutes Murmeltier und ist es morgens dunkel, komme ich gar nicht in die Gänge. Im Winter natürlich echt unpraktisch. Eine Freundin hat mir diesen Lichtwecker empfohlen und schwärmt in den höchsten Tönen. Außerdem wollte ich schon längst das Smartphone aus dem Schlafzimmer verbannen und wieder auf einen Wecker umsteigen. Mal schauen, ob das Christkind ihn bringt.

*Wie oben schon geschrieben, die Links mit dem (*) hinten dran sind sogenannte Affiliate-Links. Klickst du sie und kaufst oder buchst etwas (recht egal was), dann bekomme ich dafür eine kleine Belohnung vom Anbieter. Du zahlst die ganz normalen Preise und hilfst mir damit ein ganz klein wenig mein Budget aufzubessern. Dabei hilft mir jeder Klick – VIELEN DANK FÜR DEINE UNTERSTÜTZUNG!
2018-12-18T20:04:53+00:000 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar