Das Balinesische Neujahrsfest ist ein ganz besonderes. Denn statt mit Feuerwerk und Party beginnt man das Neue Jahr auf Bali ruhig. Schweigend. Mucksmäuschenstill. Nyepi, Day of Silence oder Tag der Stille ist der höchste hinduistische Feiertag in Bali und wie der Name schon sagt, verbringt man diesen auch so. Der Flughafen steht still, die Straßen wirken wie Geisterdörfer und das Internet ist tot. Ja, es herrscht Stille auf Bali.
Dieses Jahr wird das Balinesische Neujahrsfest am 7.März gefeiert, ihr solltet aber schon am Tag zuvor mit Einschränkungen rechnen. Teilweise wird der Tag auch auf anderen indonesischen Inseln gefeiert, zumindest dort, wo eine hinduistische Mehrheit lebt. Zum Beispiel in Ost-Java oder in West-Lombok. Ein derartiger Stillstand wie auf Bali herrscht dort aber nicht.

Kinder mit StatueSelbst die Kleinsten tragen zum Neujahrsumzug eine Figur  

Wir wurden letztes Jahr ein wenig von diesem Tag überrascht. Erst ungefähr eine Woche vorher erzählte uns jemand davon, anfangs konnte wir das kaum glauben, die Gerüchte was an diesem Tag alles nicht funktionieren würde, überschlugen sich. Letztendlich kann man sagen, wir haben den Tag überlebt, sogar ziemlich gut. Ein paar Dinge haben sich bewahrheitet, wir mussten aber auch nicht ums Überleben kämpfen (so taten einige zumindest vorab). Ihr müsste für diesen Tag vielleicht eure Urlaubspläne ändern und auf Ausflüge verzichten, doch es lohnt sich. Nyepi ist ein beeindruckendes Fest und wenn ihr die Möglichkeit habt, diesen Tag mitzuerleben, dann tut dies. Selten kommt man einer Kultur so nahe wie an Feiertagen.

Straßensperren und Ogoh Ogoh Paraden

Schon Tage zuvor herrschen geschäftige Vorbereitungen, überall werden die Ogoh-Ogoh Puppen gebastelt – teils riesige Figuren, mit dämonenhaften Fratzen. Gebastelt wird überall, im Tempel, vor Häusern oder einfach am Straßenrand.

Ogoh Ogho Daemon

Silent Day Bali

Der Tag vorher, also dieses Jahr der 6. März 2019, ist genau das Gegenteil des Silent Days und ähnelt eher dem Karneval und in jedem Ort finden die Ogoh Ogoh Umzüge statt. Schon an diesem Tag solltet ihr mit zahlreichen Einschränkungen rechnen. Viele Straßen gesperrt. Und außerdem sind die meisten Balinesen mit den Vorbereitungen für die Umzüge beschäftigt. Ihr solltet euch also nicht wundern, wenn manche Warungs oder Märkte früher schließen oder gar nicht erst öffnen.

Wir sind an diesem Tag von Canggu nach Norden gefahren, da wir ein paar Tage im Sanak Retreat verbracht haben. Der Chef hatte uns zum Glück noch zwecks Straßensperren gewarnt, also sind wir extra früh aufgebrochen, um noch vor den Straßensperrungen durchzukommen. Dennoch mussten wir in etwa jedem zweiten Ort einen kleinen Umweg fahren. Mit dem Roller aber zum Glück kein Problem. Wenn ihr also am Tag vor Nyepi noch irgendwohin müsst, brecht rechtzeitig auf!

Ogoh Ogoh Umzug

Ogoh Ogoh UmzugDie meisten Straßen sind am Tag vor dem balinesischen Neujahrsfest gesperrt 

Am späten Nachmittag starten dann die Umzüge, bei denen die Ogoh Ogoh Figuren, welche die bösen Geister symbolisieren, durch die Straßen gezogen werden. Und dann sind tatsächlich die Hauptstraßen gesperrt. Den Umzug fanden wir sehr sehenswert. Die Kinder stellen die Figuren immer wieder ab und tanzen wild um sie herum, sie werden geschüttelt und hin und her geworfen – man treibt die bösen Geister aus. Manche Ogoh Ogoh Figuren werden am Ende komplett zerstört. Für die Kinder ist es ein riesen Spaß.

Religioese Feste auf BaliDie Jungen tanzen beim Umzug um die Puppen 
Balinese New YearDie Dämonen werden immer wieder heftig geschüttelt… 
Ogoh Ogoh Daemon zersoert… bis sie am Ende zerstört sind und die bösen Geister vertrieben

Die Ogoh Ogoh Umzüge sind ein religiöses, balinesisches Fest und wir waren im Dorf die einzigen Touristen. Anfangs waren wir uns nicht sicher, ob wir dieses Ritual einfach so fotografieren können oder ob das zu weit geht. Doch umso herzlicher hat man uns willkommen geheißen. Jeder grüßte uns, schenkte und ein Lächeln, versuchte ein paar Worte mit uns zu plaudern oder poste vor unseren Kamerasa. Ich bin immer wieder aufs Neue von der Herzlichkeit der Balinesen angetan.

Neujahr feiern Bali

Balinesen am Umzug

Nach dem Umzug gehen die Balinesen mit ihren Familien in ihre Häuser zum Essen und Feiern. Wir hatten Glück und haben noch einen kleinen Warung gefunden, in dem wir die einzigen Gäste waren. Alles andere hatte bereits geschlossen.

Nyepi – Tag der Stille: Neujahr in Bali

Am Balinesischen Neujahr herrscht dann Stille und Stillstand auf der Insel.
Die Menschen bleiben in ihren Häusern und auch von Touristen wird das gefordert. Deckt euch also am Tag zuvor mit ausreichend Essen ein. Auf den Straßen patrouillieren Religionspolizisten und achten darauf, dass die Regeln eingehalten werden. Die gläubigen Balinesen verbringen den Tag mit Fasten und Mediation. Dies wird zwar nicht von Touristen verlangt, doch die Einhaltung der „offensichtlichen“ Regeln wie das Ausgehverbot werden sehr strikt eingehalten und gelten auch für Urlauber.

Die wichtigsten Regeln für Balinese New Year:

  • Kein Lärm, keine Parties, keine laute Musik
  • Die Häuser dürfen nicht verlassen werden; ihr könnt in den Garten gehen, solltet euch aber ruhig verhalten
  • Es darf nicht gearbeitet werden – in den großen Hotels wird hier eine Ausnahme gemacht, allerdings versucht man mit weniger Personal auszukommen oder schränkt die Zeiten ein wenig ein
  • Keine Elektrizität: Licht oder Feuer zu machen ist an diesem Tag verboten

Stillstand – vom Flughafen bis hin zum Internet

An Nyepi sendet kein TV- oder Radiosender. Der Flughafen ist gesperrt und auch wenn ihr einen Flug für diesen Tag buchen könnt – tut es nicht, es wird keinen geben. Leider ist dies nicht international bekannt und immer wieder verkaufen Reisebüros oder Drittanbieter Flüge für diesen Tag, um sie später umzubuchen. Auch die Häfen sind gesperrt, es fahren weder Fähren noch Speedboote. Versucht es also erst gar nicht. Es dürfen keine Fahrzeuge (außer Rettungsfahrzeugen) oder Fußgänger unterwegs sein. Strandbesuche oder Ausflüge sind Tabu!

Neujahr auf BaliDer Morgen von Nyepi 2018 – wie aus dem Bilderbuch 

Als uns die Balinesen und Freunde vorab von diesem Tag erzählt haben, haben, haben wir dies für fast unmöglich gehalten. 2017 haben wir das chinesischen Neujahrsfest, Chinese New Year in Vietnam gefeiert und die meisten Gerüchte die man dort vorab hörte, stellten sich als maßlose Übertreibung dar. Doch auf Bali wird dieser Tag der Ruhe wirklich so streng eingehalten wie vorab erzählt.

Im vergangenen Jahr wurde außerdem erstmals das Internet abgeschaltet. Tatsächlich hielten wir dies vorab für das größte Gerücht. Aber nein, es ist wirklich möglich, Bali stellt das Internet ab! Wenn ihr ausgerechnet an diesem Tag gar nicht darauf verzichten könnt (zwecks Arbeit o.ä.), ladet euch vorab einen VPN-Client runter; wirklich funktioniert hat das letztes Jahr aber auch nicht. Also nutzt den Tag einfach um mal zur Ruhe zu kommen. Wir haben den Tag auf der Veranda unseres Bungalows mit Blick auf die Reisfelder verbracht. Bucht euch ein schönes Hotel und verbringt den Tag entspannt, wir haben uns nach dem Balinesischen Neujahr tatsächlich wir nach einem Wellnessurlaub gefühlt. Was so ein bisschen „abschalten“ doch bewirken kann.

Urlaub auf Bali

Nyepi Silent Day

In den meisten Hotels geht der Tagesbetrieb natürlich trotzdem weiter, aber ein wenig eingeschränkt. Die Küche hat uns natürlich trotz Feiertag mit Essen versorgt, sehr frische Speisen wie Fisch gab es an diesem Tag nicht, da natürlich niemand zum Markt gehen konnte bzw. es keinen gab. Außerdem bat man uns ein wenig früher zum Abendessen zu kommen, da es zum einen kein Licht geben würde, zum anderen die Mitarbeiter früher nachhause gehen durften. Wir fanden es toll, dass das Hotel dies seinen Mitarbeitern ermöglicht hat und die Tradition respektiert. In unserem Zimmer durften wir abends auch das Licht anschalten und es gab Kerzen, wir wurden jedoch gebeten die Vorhänge zuzuziehen, damit kein Licht nach außen dringt.

An diesem Tag und der Nacht liegt eine magische Stille über der Insel. Und wenn abends die Sonne untergeht, ist es stockfinster. Einen solchen Sternenhimmel wie in der Balinesischen Neujahrsnacht haben wir nicht einmal in der Wüste Boliviens erlebt.

Sternenhimmel an NyepiNie ist der Sternenhimmel schöner als an Nyepi

Der Silent Day dauert 24 Stunden, von 6 Uhr morgens bis zum nächsten Morgen um 6 Uhr. Die Menschen glauben übrigens, dass die Stille und Dunkelheit den bösen Dämonen suggerieren soll, die Insel sei verlassen, so dass diese weiterziehen und die Menschen vor ihnen geschützt werden.

Wenn ihr dieses Jahr am 7.März auf Bali seid, solltet ihr vorab also ein paar Dinge bedenken und keinen Reisetag oder ähnliches Planen. Bucht euch ein schönes Hotel, deckt euch mit Essen oder Snacks ein und genießt die Ruhe und Entschleunigung. Es ist ein besonderer Tag und ein einmaliges Erlebnis. Lasst euch darauf ein.

Mehr Bilder vom Ogoh Ogoh Umzug im Norden Balis

Umzug Neujahrsfest BaliWegen der Umzüge sind die Hauptstrassen am Tag vor Nyepi gesperrt

Sehenswuerdigkeiten auf BaliMänner tragen die Ogoh Ogoh Dämonen

Hindu Altar auf BaliVor den Häusern stellt man noch mehr Opfergaben als sonst auf

Urlaub auf BaliDas ganze Dorf kommt zum Umzug zusammen

Feierlichkeiten am SilentdayDie Männer feiern …

Tradition und Religion auf Bali

… die Frauen tragen die traditionelle Festtagskleidung

Fotos sind wichtig fuer BalinesenUnd natürlich darf ein Foto vom Umzug nicht fehlen…

Kind an Nyepi… das wissen selbst die Kleinsten

Umzug zum Neujahrsfest BaliDie Überbleibsel erinnern fast ein wenig an Karneval

Umzug Nyepi BaliWas vom Ogoh Ogoh Umzug bleibt, ob man so die bösen Dämonen vertreibt?

Warst du schon mal zum Neujahrsfest auf Bali oder hast du noch Fragen zu diesem Tag? Dann lass mir doch gerne einen Kommentar da. 

*Die Links mit dem (*) hinten dran sind sogenannte Affiliate-Links. Klickst du sie und kaufst oder buchst etwas (recht egal was), dann bekomme ich dafür eine kleine Belohnung vom Anbieter. Du zahlst die ganz normalen Preise und hilfst mir damit ein ganz klein wenig mein Budget aufzubessern. Dabei hilft mir jeder Klick – VIELEN DANK FÜR DEINE UNTERSTÜTZUNG!