Hände hoch, wer war schon mal im Teutoburger Wald? Wenn nicht, wird es höchste Zeit, denn die Region ist vielfältig, weitläufig und es gibt jede Menge zu erleben.

Wo liegt eigentlich der Teutoburger Wald?

Der Teutoburger Wald erstreckt sich über Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Ganz grob betrachtet, kann man sich an den Städten Osnabrück, Bielefeld, Paderborn, Gütersloh und Herford orientieren. Und ein bisschen was drum herum. Sagen wir es mal so: die Region ist ziemlich groß! Und daher gibt es auch jede Menge zu entdecken!

Die meisten kennen die Region, weil dort eine sehr bekannte Statue steht. Der Hermann, welcher an die Schlacht im Teutoburger Wald gegen die Römer erinnert. Doch das ist noch längst nicht alles.

Hermannsdenkmal Teutoburger Wald

Die schönsten Orte im Teutoburger Wald?

Ich habe sogar mal eine Weile in der Region gelebt, genau genommen in Paderborn. Und so hat es mich riesig gefreut, ein ganzes Wochenende im Teutoburger Wald zu verbringen, auf alten Wegen zu schlendern und noch viel mehr Neues kennenzulernen. Neu war auf alle Fälle auch, dass wir zu dritt unterwegs waren und direkt vorweg, der Teutoburger Wald lässt sich super mit Baby erkunden.

Fotospot Externsteine

Was kann man im Teutoburger Wald also machen? Ich verrate dir die schönsten Orte im Teutoburger Wald, mein liebstes Fotomotiv, wo ihr richtig gut essen könnt und wo wir den meisten Spaß hatten!

Ein Spaziergang durch Gütersloh

Gütersloh kennen die meisten, weil ziemlich viele, große Firmen dort ansässig sind, wie Bertelsmann oder Miele. Gütersloh ist als Wirtschaftsstandort ganz schön angesagt. Doch die Stadt hat wesentlich mehr zu bieten als große Arbeitgeber. Ich kannte Gütersloh schon aus meiner Uni-Zeit, überwiegend zum Arbeiten. Doch diesmal habe ich einen ganz neuen Eindruck gewonnen. Gütersloh ist echt hübsch!

Stadttheater Gütersloh

Die schönste Treppe von Gütersloh

Mein absolutes Highlight ist das Stadttheater. Das solltet ihr auf gar keinen Fall verpassen! Es erinnert mich direkt an das Guggenheim Museum in New York. Diese Treppe! Die Architektur ist der Wahnsinn, die Schneckenhaus-artige Treppe hängt an einer einzigen Strebe. Ich konnte gar nicht genug vom Anblick bekommen.

Treppe Theater Gütersloh

was tun in Gütersloh

Und nicht nur optisch kann sie einiges, die Konstruktion ist ein Highlight: die Treppe wird mit jeder Stufe 2 mm schmaler. Nehmt unbedingt noch einen Drink an der Bar und genießt die Aussicht von der Dachterrasse.

Süße Fachwerkhäuser & kostenlose Konzerte

Aber jetzt erst mal von Anfang an: Unser Abendspaziergang startet am Parkhotel Gütersloh. Eine Straße weiter stehen super pittoreske Fachwerkhäuser, die einfach nur die perfekte Fotokulisse sind. Wir schlendern vorbei am Dreiecksplatz und dem Medienbrunnen, bis zum Wasserturm und dem Stadttheater. Am Theaterplatz finden im Sommer übrigens jeden Freitag Abend kostenlose Konzerte statt. Ja, das passiert, wenn ein paar sehr wohlhabende Firmen ihre Homebase in einer kleinen Stadt haben. Der Botanische Garten wurde mir übrigens von allen Seiten empfohlen, allerdings hat diesmal die Zeit dafür nicht ausgereicht. Gütersloh ist bunt, vielfältig und hat jede Menge Kultur zu bieten. Ein Abstecher lohnt sich auf alle Fälle.

Tipp: Stadtführung in Gütersloh
Solltet ihr Lust auf eine Stadtführung haben, kann ich euch Brunhilde Kohls wärmstens empfehlen. Unsere Stadtführung war wirklich unterhaltsam, Brunhilde Kohls hat spannende Dinge zu erzählen und bringt eine ordentliche Portion Humor mit. Unter brunhilde.kohls@web.de könnt ihr sie anfragen.

Spaziergang durch die Stadt

Küchenparty im Parkhotel Gütersloh

Die besten Partys enden stets in der Küche. Stimmt doch einfach, oder? Warum also nicht gleich die Party in der Küche starten? Daher lasst uns kurz noch in Gütersloh bleiben, genau genommen im Parkhotel Gütersloh, denn dort könnt ihr eure eigene Küchenparty feiern! (Und am besten auch gleich dort übernachten*, dann ist der Heimweg nicht allzu lang.) Es wird zusammen gekocht, getrunken und geschlemmt.

Küchenparty Gütersloh

Wer nicht kochen mag, darf auch einfach nur zuschauen, gegessen wird dann aber in der Küche, was wirklich ganz schnuckelig ist! Ich habe lange nicht mehr so gut gegessen und war danach pappsatt. Spätestens die Desserts der Patisserie-Chefin haben mir den Rest gegeben. Sweets-Heaven!

Dessert Parkhotel Gütersloh

Baden, Sauna & Wellness im H2O Herford

Einfach mal Abtauchen und sich verwöhnen lassen. Im wahrsten Sinne des Wortes ist das im H2O Herford möglich. Ein Spaßbad für die ganze Familie kombiniert mit einer riesigen Saunawelt und eigenem Spa. Ein Besuch in der Therme stand bei mir schon seit über einem Jahr auf der Wunschliste, doch aufgrund des Lockdowns musste ich mich gedulden. Eigentlich wollten wir vor der Rückfahrt am Sonntag Vormittag nur 2-3 Stunden gehen, zack war es abends und wir hundemüde aber überglücklich.

Mama macht Urlaub

Das tolle am H2O Herford: es gibt ein eignes Spa, das Refugium. Und das wollte ich mir nicht entgehen lassen. Während die Jungs schon mal das Babybecken auskundschaften, nutze ich die Chance und mache 2 Stunden Kurzurlaub im Spa.

Einfach mal Zeit für mich. Ich genieße eine Lomi Lomi Massage, was sozusagen die Königin der Massagen ist und aus Hawaii stammt. Tut. Das. Gut! 90 Minuten werde ich von oben bis unten durchgeknetet und verwöhnt. Die Musik klingt in meinen Ohren, Hände streifen sanft bis fest über meinen Rücken, meine Gedanken schweifen ins Nichts. Danach fühle ich mich wie nach einem ganzen Wellness-Wochenende.

Refugium H2O Herford

Mit einem seeligen Lächeln auf den Lippen und tiefenentstpannt gehe ich zurück ins Schwimmbad zu den Jungs und eine Runde mit dem Knopf planschen. Besser gesagt eine große Runde, denn wir planschen uns einmal durch jedes Becken durch: vom Babybecken über das Kinderbecken, bis zum Wellenbad; wir tauchen unter dem Wasserfall durch, rutschen im Dschungel und lassen uns durch den Stromkanal treiben. Der Kleine ist vor Freude kaum zu bändigen. Und danach so erledigt, dass er erst einmal ein ausgiebiges Schläfchen mit Max machen muss.

Familienbad Herford

Schwimmbadbesuch mit Baby

Sauna mit View

Also nutze ich die Zeit und schwitze mich durch die Saunalandschaft. Oder zumindest einen Teil, denn 11 Saunen sind eindeutig zu viel für nur einen Nachmittag. Auf über 5000 Quadratmetern gibt es verschiedene Saunen, Ruheoasen und Whirlpools.

Toll finde ich die Vesitorni Sauna: während meine Füße im Wasser baumeln, rauschen auf der 320 Grad Leinwand die Wellen an einen Traumstrand. Ich schließe die Augen, höre das Meeresrauschen und dank der Hitze fühle ich mich wirklich wie am Meer. Im Anschluss gibt es Dschungelfeeling, Fernweh pur.

Danach wage ich mich tatsächlich auch noch mal in den Schneeraum. Abgefahrenes Gefühl, einfach im Bademantel in Schnee- & Eis zu stehen.

Eis-Raum Sauna Herford

Ein Tag im H2O lohnt sich sowas von und ich kann es euch nur wärmstens empfehlen. Max und ich haben sogar noch die Reifenrutsche ausprobiert und ich musste die ganze Zeit vor mich Hinkichern. So viel Spaß hatte ich lange nicht.

Tipp: das Restaurant in der Saunawelt ist wesentlich ruhiger als im Spaßbad. Die Salate sind super lecker, die Pommes riesig und die Preise wirklich fair – selbst wenn man vom vielen Baden so richtig hungrig ist, sind die Portionen noch zu groß.

Mystik und Geschichte im Teutoburger Wald

Erklimmt die höchste Statue Deutschlands oder erkundet den mystischsten Ort der Gegend. Einen Tag lang sind wir wortwörtlich tief in den Wald gefahren, haben das Hermannsdenkmal erklommen, dem mutigen Krieger unters Röckchen gespitzt und den Blick über das Detmolder Land bis (fast) nach Berlin schweifen lassen.

Mein absolutes Foto-Highlight sind die Externsteine, der wohl sagenumwobenste Ort im Teutoburger Wald. Dort haben wir sogar die Wölfe heulen hören. Oder so was ähnliches, an den Externsteinen ist einfach alles möglich! Mehr dazu, könnt ihr hier lesen.

Die Externsteine und das Hermannsdenkmal könnt ihr problemlos an einem Tag besuchen. Die beiden Sehenswürdigkeiten sind nur etwa 20 Minuten Autofahrt  voneinander entfernt.

Externsteine Spiegelung Fotografie

Ausflug Teutoburger Wald mit Baby

Ausflugstipps Teutoburger Wald

Ein Ausflug nach Paderborn

Zumindest einen halben Tag solltet ihr bei eurem Wochenendtrip in den Teutoburger Wald für Paderborn einplanen. Die Stadt der Superlative, die viel mehr zu bieten hat, als man anfangs denkt. Ich habe mal ein paar Jahre in Paderborn gelebt und spreche aus Erfahrung. Seit dem hat die Stadt einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen.

Steigt auf den Domturm, schlendert durch das Paderquellgebiet mit seinen unzähligen Flüsschen und Bachläufen, esst einen Kuchen am Mühlrad und lasst euch durch die Stadt treiben. Die einst kleinste Großstadt Deutschlands ist herrlich entspannt und entschleunigend. Welche Superlativen Paderborn noch zu bieten hat und mehr Tipps findet ihr hier: 2 Dinge, die ihr in Paderborn nicht verpassen dürft.

was tun in Paderborn

Paderborn Ausflug
Paderquellgebiet Paderborn
Mühlencafe Paderborn

Hotelempfehlung & Anreise Teutoburger Wald

Ihr wollt ein ganzes Wochenende im Teutoburger Wald verbringen? Dann kann ich euch das Parkhotel Gütersloh* empfehlen. Zum einen liegt Gütersloh recht praktisch, um die einzelnen Orte zu erreichen und ihr seid schnell auf der Autobahn. Zum anderen ist das Hotel einfach toll. Ich war schon zwei Mal dort. Verpasst auf gar keinen Fall die Waffeln zum Frühstück! Die sind einfach himmlisch.

Hotelempfehlung Gütersloh

Ihr wisst ja, ich bin ein großer Fan von Öffentlichem Nahverkehr. Aber, im Teutoburger Wald seid ihr mit einem Auto einfach besser unterwegs. Gerade wenn ihr mehrere Dinge an einem Tag unternehmen wollt, ist das Auto die praktischste Variante. Wir hatten uns daher einen Mietwagen* für unseren Wochenendtrip in den Teutoburger Wald genommen. Diesen buchen wir immer über Check24, da man die Preise direkt vergleichen kann. Natürlich kann man auch super mit der Bahn anreisen und erst vor Ort einen Mietwagen nehmen.

Warst du schon mal in Teutoburger Wald? Welchen Ort habe ich diesmal verpasst? Verratet mir doch gerne eure Tipps in den Kommentaren, ich freue mich schon auf meinen nächsten Besuch. 

Der Beitrag entstand in Kooperation mit der TeutoBloggerWG. Die TeutoBloggerWG 2021 fand im Rahmen des EFRE-Projekts „Zukunftsfit Digitalisierung“ statt. Das Projekt wird gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und das Land NRW.