Einsame Strände, glasklares Wasser, wunderschöne Buchen und günstige Preise. So soll Albanien sein. Gutes Marketing oder stimmt das auch wirklich? Lohnt sich ein Urlaub in Albanien?

Eher durch Zufall hat es mich nach Albanien verschlagen, nämlich für die Arbeit. Mein Chef wünschte sich eine Reportage zum Thema: Wie gut kann man in Albanien Urlaub machen? Da musste ich mich nicht zweimal fragen lassen! Viel über Albanien wusste ich zu dem Zeitpunkt nicht, außer dass es angeblich DIE neue Urlaubsdestination sein soll.

Strand Ksamil Albanien

Baden in Albanien

Hallo Albanien

Wir fliegen nach Tirana, in die Hauptstadt Albaniens. Denn dort ist der einzige Flughafen des Landes. Klein, sehr neu, super stressfrei. So schnell hatte ich meinen Koffer selten! Auch am Mietwagen-Schalter geht es genauso flott und ehe wir uns versehen, sind wir auch schon unterwegs. Nämlich ab an den nächsten Strand.

In Albanien leben etwas weniger als 3 Millionen Menschen. Der kleine Balkanstaat südlich von Kroatien ist nur etwa so groß wie Brandenburg. Doch Albanien hat rund 360 Kilometer Küste  entlang der Adria – für ein Strandkind wie mich klingt das ziemlich perfekt. Aber ebenso gibt es Berge zum Wandern und jede Menge unberührte Natur. Klingt doch schon mal super!

Albanien Sommerurlaub

Strandurlaub in Durrës: Beton & All Inklusive

Als erstes fahren wir an die Küste nach Golem, südlich von Durrës. Die Strasse ist – wie auch der Flughafen – ziemlich neu; breit ausgebaut, keine Spur von Feldwegen wie es mir prophezeit wurde. Durrës ist der bekannteste Badeort Nahe der Hauptstadt, nur eine knappe Autostunde entfernt.

Mein erster Eindruck: Hotel reiht sich an Hotel, an jeder Ecke wird gebaut. Ein Bau klotziger als der andere. Auch der zweite Eindruck vermag das nicht zu ändern. Ich fühle mich ein wenig an meinen ersten Türkei-Urlaub in den 90ern erinnert. Als an der türkischen Riviera noch mehr Strand als Hotel zu sehen war und es noch einen Hauch von Abenteuer inne hatte.

Strand Golem Albanien

Wir kommen im Prestige Resort* unter. Das Hotel liegt direkt am Meer und die Poolanlage kann sich echt sehen lassen – Süßwasser-, Salzwasser-, Schwimmer- und Kinderpool bieten mehr als genug Platz und Badespaß.

Urlaub in Albanien

Der Strand ist ausreichend groß und verläuft recht flach, doch ich habe schon klareres Wasser gesehen. Familien mit Kindern, die Wert auf eine kurze Anreise legen, sind hier richtig, Individualreisende eher weniger. Empfehlen kann ich euch das Hotel auf alle Fälle, auch das Frühstück war vielfältig.

Die Gegend um das Hotel wirkt in der Frühsaison (Ende Mai) noch recht verlassen. Shops, die Handtücher, Schwimmtiere und sonstigen Kram verkaufen, reihen sich aneinander, ein paar Touristen schlendern über die Strasse. Auf der anderen Straßenseite reicht sich eine Baustelle neben die andere, die Presslufthämmer wummern, man baut ein paar Betonklötze mehr.

Die Strände rund um Durrës sind lang und breit. In der Hochsaison ist das sicherlich ein dicker Pluspunkt. Entlang der Küste findet man vor allem riesige Hotelklötze, ausgelegt auf Pauschalurlaub. Es ist nett aber irgendwie springt der Funke nicht so recht über.

Hotelempfehlung Albanien

Das Restaurant in dem wir zu Abend essen ist gut, doch die Rechnung am Ende irgendwie falsch; es stehen ein paar Dinge mehr drauf, als wir gegessen haben. Und da nur zwei Tische belegt sind, kann man es auch wenig auf ein Versehen in der Eile schieben. Also lieber noch mal genauer drauf schauen und wenn sie fehlerhaft ist, kann man das ja höflich reklamieren. So unglaublich günstig – wie mir zuvor angepriesen wurde – sind die Preise auch nicht. Wir zahlen etwa 15 Euro pro Person. Aber der Sonnenuntergang ist auf alle Fälle zauberhaft!

Sonnenuntergang Durres

Ab in den Süden: Fahrt nach Saranda & Ksamil

Am nächsten Tag machen wir uns auf den Weg in den Süden. Dort sollen die schönsten Strände und Buchten sein. Ich bin gespannt. Kann es dort so anders sein?

Die Strasse ist breit und tip top. Wir fahren durch die Berge, durch Täler und Schluchten. Die Landschaft ist beeindrucken, das satte grün der Landschaft strahlt gegen den knallblauen Himmel. Am liebsten würde ich von unserer geplanten Route abweichen und ab in die Berge. Natur kann Albanien!

Roadtrip in Albanien

Berge in Albanien

Je südlicher wir kommen, desto einfacher wird die Strasse. Schmaler und mit mehr Schlaglöchern. Aber immer noch super befahrbar. Außer man gerät mitten in eine Schafherde!

Ihr solltet beim Autofahren in Albanien tatsächlich mit einer gewissen Vorsicht um die Kurven biegen, wir mussten zwei mal eine Vollbremsung machen, weil eine komplette Schafherde die Fahrbahn blockiert hat. Das war aber auch schon unser größtes Problem on the road. In den Bergen sollen die Strassen aber noch ganz schön schrappelig sein, erzählt uns ein Paar, die wir unterwegs treffen.

  • Weitere Anreise-Tipps für Ksamil findet ihr am Ende in der Infobox.

Saranda: Badespaß und Urlaubsfeeling

Nach 4 Stunden Fahrt – für rund 250 Kilometer – kommen wir dann in Saranda an, dem bekanntesten Strandort im Süden von Albanien. Saranda wirkt wesentlich belebter, kleine Boutiquen reihen sich an der Hauptstraße entlang, Restaurants, Hotels, Supermärkte. Es sieht nach einheimischem Leben aus, nicht nur Tourismus.

Unser Hotel* liegt am Stadtrand, in einer winzigen Bucht. Für 27€/Nacht ist das ein echtes Schnäppchen und ich bin richtig positiv überrascht. Das Meer glitzert spiegelglatt in der Sonne. Ein lauer Wind zieht mir um die Nase, als ich die Balkontür Richtung Meer öffne. Ich rieche die salzige Luft, blinzle in der noch lauen Frühsommer-Sonne. Idylle pur. Ruhe und Urlaubsfeeling. Einzig die Bauruine vor dem Hotel trübt die Fotogenität. Aber Bauruinen sind in Albanien einfach allgegenwärtig und wirklich stören tut es ja auch nicht.

Badeurlaub Saranda Albanien

Natürlich müssen wir gleich mal Strand und Meer abchecken. Über Treppen geht’s an den Strand, wo die Mitarbeiter auf Hochtouren an den letzten Dingen werkeln. An der Strandbar wird noch tüchtig gehämmert und auf Sommermodus gestellt. Doch das stört uns wenig. Das Wasser ist glasklar und erfrischend. Das Meer einfach nur traumhaft. Und spätestens als die Sonne untergeht, bin ich endgültig verzückt.

Strand in Saranda

Ksamil: Der hübscheste Strand Albaniens?

Am nächsten Tag machen wir uns auf die Suche nach dem angeblich hübschesten Strand von Albanien, den ich zuvor auf Instagram entdeckt habe. Wir fahren nach Ksamil, ein winziger Badeort ca. 20 Minuten südlich von Saranda. Die Küste bietet einen traumhaften Blick aufs Meer, auf der anderen Seite erstreckt sich ein riesiger See.

Das Meer schimmert türkis-azur-dunkelblau und glitzert in der Sonne. Auf den kleinen Plateaus die ins Meer ragen, leuchten bunte Sonnenschirme. Vereinzelt gibt es auch ein paar kleine Strandabschnitte. Allerdings ist Strand hier unten in den Buchten eher Mangelware, die Küste besteht überwiegend aus Felsen. Doch es ist wunderschön! In Ksamil gibt es einen wunderschönen Strand mit weißem Puderzuckersand. Ein Traum, allerdings auch relativ klein. Im Sommer soll es richtig voll sein, bei unserem Besuch tummeln sich nur ein paar wenige Menschen dort.

Urlaub in Albanien

Vor Ksamil liegen 5 winzige Inselchen. Man kann sich ein Kanu leihen oder einen der Jungs mit ihren Booten anheuern und einmal drum herum schippern. Das Wasser ist glasklar und auch dort treffen wir nur ein paar wenige Familien. Idyllischer geht’s kaum.

Inseln vor Ksamil

Und dann finden wir auch noch den Strand vom Foto. Besser gesagt handelt es sich um ein Felsplateau das man ins Meer gebaut hat. Die Liegestühle stehen dicht an dicht. In der Vor-Season ist es angenehm gefüllt, im Sommer vermutlich sehr überfüllt. Wir sind Ende Mai in Albanien, zu dem Zeitpunkt hat dir Hauptsaison noch nicht begonnen. Im Sommer scheint dort wesentlich mehr los zu sein. Hübsch ist es auf alle Fälle!

Baden in Ksamil

Auch Ksamil und Saranda sind touristisch, aber der Süden hat meiner Meinung nach wesentlich mehr Charme als die Gegend rund um Durres. Einsame Strände braucht ihr auch rund um Ksamil nicht erwarten, aber ich bin sicher, dass man sie in Albanien noch findet! Diesmal hatte ich leider nicht genug Zeit loszuziehen. Ein Grund mehr noch mal wieder zu kommen!

Lohnt sich ein Urlaub in Albanien?

Ein Urlaub in Albanien lohnt sich meiner Meinung nach wirklich sehr! Das Land hat so viel zu bieten. Da ich beruflich da war, haben wir nur ein paar Orte kennengelernt, doch ich würde auf alle Fälle wieder kommen.

Am schönsten fand ich es im Süden von Albanien. Für einen Urlaub in Albanien würde ich die Gegend um Saranda wieder wählen. Die Stadt bietet einen bunten Mix aus Tourismus und einheimischem Leben mit jeder Menge Restaurants und netten Ecken. Außerdem bietet es sich super an, um die Buchten und Strände zwischen Saranda und Ksamil zu erkunden.

Rund um Saranda gibt’s auch noch einiges zu entdecken, wie das Blue Eye (Syri I Kalter) oder die Ruinen. Außerdem habe ich nur Gutes über die Strände in Dhërmi, Himarë (Gjipe Beach) und Vlora gehört. Und das nächste mal würde ich unbedingt auch einen Abstecher in die Berge nach Theth machen.

Tipps für deinen Urlaub in Albanien:
Anreise, Hotels, Essen & Kosten

Prestige Resort*, Golem bei Durrës
Ein albanisches 5-Sterne Hotel (Landeskategorie) für rund 85€. Das Haupthaus ist relativ neu, die Bungalows wesentlich älter. Die Pool-Landschaft ist riesig. Klarer Vorteil: man spart sich eine lange Fahrt.

Hotel Liro* bei Vlorë
Hier wollten wir eigentlich übernachten, leider war die Unterkunft ausgebucht. Die Bucht sah auf den Bilder einfach traumhaft aus. Lasst mich wissen, wie es ist, wenn ihr dort unterkommt.

Mucobega Hotel 2* in Saranda
Große, saubere Zimmer mit Balkon und Blick auf die Bucht. Die Zimmer sind funktional eingerichtet, man hat alles was man braucht.
In der Vor-Season haben wir nur 27€ gezahlt, ich würde sofort wieder dort übernachten, allein wegen der Bucht.

Meine Vorstellung der albanischen Küche bestand irgendwie aus Fleisch und frittiertem. Umso positiver überrascht war ich dann. Die albanische Küche ist mediterran, beeinflusst von der griechischen und italienischen Küche. Ebenso findet man viele orientalische Einflüsse. Es gibt viel Salate und Gemüse und am Meer natürlich Fisch. Neben zahlreichen Fleischgerichten gibt es aber auch stets Alternativen; Vegetarier kommen in Albanien voll auf ihre Kosten!

In Saranda waren wir zwei mal im Restaurant Haxhi, ein sehr bodenständiges Restaurant mit leckerem Essen.

Die Preise in Albanien sind wirklich verhältnismäßig günstig. Für unser Hotel in Saranda haben wir in der Nebensaison nur 27€ pro Nacht gezahlt, inklusive Frühstück! Das war wirklich ein Schnäppchen. Für ein Abendessen – meist Fisch oder eine Platte Muscheln, inkl. Beilage, Vorspeise und Getränke – habe ich im Durchschnitt 10€ gezahlt. Und das Essen war wirklich immer lecker. In Durres haben wir etwas mehr gezahlt. Im Landesinneren ist es hingegen noch sehr viel günstiger.

Damit ihr einen ungefähren Einruck bekommt, was man für einen Urlaub in Albanien zahlt:

  • Cola, Wein oder Bier: 200 lek (ca. 1,60€)
  • Tsatsiki: 250 lek (ca. 2€)
  • Spaghetti: 500 lek (ca. 4€)
  • Teller Muscheln: 700 lek (ca. 5,70€)
  • ganzer Fisch gegrillt: 900 lek (ca. 7,30€)
  • Liege & Schirm (pro Tag): 700 Lek (ca. 5,70€)
  • Bootstour (1 Std./ohne Verhandeln): 2000 Lek (ca. 16€)
  • SIM-Karte für’s Handy (10 GB): 1300 Lek (ca. 10€)
  • 3-Sterne Hotel ab 25€
  • 5-Sterne Hotel (Landeskategorie): ab 80€

Gezahlt wird in albanischen Lek. Am besten hebt ihr am Flughafen oder bei einer Bank in der Stadt per Kreditkarte Geld ab. Kartenzahlung ist in Restaurants und Shops eher unüblich, in Hotels natürlich möglich.

Achtung: Albanische Lek wechseln
Allerdings war ich super überrascht als ich meine restlichen Lek zurück tauschen wollte. Das war in Berlin nämlich einfach nicht möglich! Keine Wechselstube (ich war in 4!) wollte die Währung tauschen – zu exotisch. Auch Banken konnten mir nicht weiterhelfen, da sie die Währung nicht regulär führen und erst bestellen müssen. Ich habe sie letztendlich über’s Internet an andere Albanien-Reisende verkauft.

Vergesst also nicht, die restlichen Lek in Albanien (spätestens am Flughafen) zurück zu tauschen.

In Albanien gibt es nur einen Flughafen, Nahe der Hauptstadt Tirana. Ein Direktflug von Deutschland nach Albanien dauert ca. 2 Stunden. Zu unserem Zeitpunkt gab es leider keinen Direktflug, daher mussten wir einmal umsteigen. Seid ihr flexibel, findet man aber auch richtige Schnäppchentickets nach Albanien! Wir suchen unsere Flüge immer über Skyscanner*. Hier kann man auch nach unterschiedlichen Abflugorten oder mit flexiblem Datum suchen.

Zur Einreise braucht ihr einen Reisepass oder Personalausweis. Wollt ihr nach Durres oder plant einen Roadtrip durch Albanien, ist der Flughafen Tirana perfekt.

Traveltipp: bequeme Anreise nach Ksamil
Wenn ihr nur in den Süden von Albanien wollt, dann könnt ihr euch die lange Autofahrt von Tirana sparen, indem ihr einfach nach Korfu fliegt. Von der griechischen Insel gibt es direkte Fährverbindungen nach Saranda. Die Überfahrt dauert ca. 30 min und hat zu unserem Zeitpunkt ca. 19€ gekostet. Hier könnt ihr die Fährtickets* online buchen. So ist Ksamil relativ bequem erreichbar.

Anreise Ksamil ueber KorfuBlick auf Korfu in der Ferne

Wir waren in Albanien mit dem Mietwagen unterwegs. Den haben wir über Check24 gebucht*. Ein deutscher Führerschein wird in Albanien anerkannt. Der Verkehr ist moderat und man hält sich an die Verkehrsregeln.

Der Zustand der Straßen ist sehr unterschiedlich. Rund um die Hauptstadt waren die Straßen in einwandfreiem Zustand, je südlicher wir kamen, desto kurviger und schmaler wurden sie. Hier sollte man nicht zu schnell fahren, da immer wieder Tierherden auf den Straßen unterwegs sind! Im Landesinneren sollen die Straßen in wesentlich schlechterem Zustand sein.

Ein Roadtrip durch Albanien bietet sich auf alle Fälle an und ich würde es sofort wieder machen.

Warst du schon mal in Albanien oder planst du eine Reise und hast noch Fragen? Lass uns doch gerne einen Kommentar da. 

*Die Links mit dem (*) hinten dran sind sogenannte Affiliate-Links. Klickst du sie und kaufst oder buchst etwas, dann bekommen wir dafür eine kleine Provision vom Anbieter. Für dich ändert sich nichts am Preis und du unterstützt uns, den Blog am Laufen zu halten. Dabei hilft uns jeder Klick – VIELEN DANK FÜR DEINE UNTERSTÜTZUNG!