Weiße Sandstrände und türkis-schimmerndes Meer – das ist der Süden von Sri Lanka. Ich bin ja ein bekennendes Strandkind. Sonne, Sand, Palmen, Meer – sehr viel mehr braucht es nicht um mich glücklich zu machen. Gut, ich gestehe, ein paar Berge hier und da oder eine tolle Stadt lassen mein Herz auch höher schlagen, aber nichts geht über das Rauschen des Meers an einem einsamen Strand.

Und welch Überraschung bietet diese kleine zauberhafte Insel Sri Lanka – Traumstrände vom feinsten. Man hätte es für einen Katalog nicht besser photoshopen können. Nach unserem Abstecher ins Hochland nach Ella hieß es dann endlich: Beachtime. Und beachen kann man auf Sri Lanka!

Strand Amanwella

Wir sind die Südküste einmal von Osten nach Westen entlang gereist, von einem hübschen Strandort zum nächsten. Unsere komplette Reiseroute durch Sri Lanka findet ihr übrigens hier. In Sachen Strand hat Sri Lanka einiges zu bieten, hier meine liebsten Strände an der Südküste:

Strände rund um Tangalle:

  • Amanwella Beach

Unser erster Strand-Stop auf Sri Lanka und dann das! Ein perfekter Traumstrand: weißer Sand, grüne Palmen, türkisblaues Meer. Und das Beste: es sind kaum Menschen an diesem zauberhaften Ort! Idylle pur. So wunderschön, dass am zweiten Tag ein Bikinifotoshooting dort stattfand. Da hat der Locationscout ganze Arbeit geleistet.

schoenste Straende SriLanka
Direkt in der Nachbarbucht liegt der Goyambokka Beach. Ebenso schön. Die Brandung kann übrigens ganz schön heftig sein und manche Welle spült einen bis auf den Strand zurück! Legt euch nicht zu nah ans Wasser sondern lieber in den Schatten der Palmen.

  • Hiriketiya Beach

Eine kleine, feine Bucht, in der es sich herrlich baden lässt. Die Wellen sind ehr gemütlich und haben nicht solch umwerfende Wirkung wie an anderen Stränden.
Es kann aber auch (vor allem bei Flut) recht voll werden, da der Strand nicht allzu breit ist. Neben ein paar Strandbars gibt es eine Reihe Surfbrett-Vermieter. Allerdings finde ich, es gibt auf Sri Lanka weitaus bessere Surfspots.

  • Talalla Beach

Der Strand liegt genau in der Mitte zwischen Tangalle und Mirissa. Ein sehr langer, sehr breiter weißer Strand, an dem kaum was los ist. Einziger Haken: es gibt keinen Schatten. An heißen Tagen lässt es sich kaum aushalten, egal wie schön der Strand ist. Die wenigen Hotels bieten Liegen und Schirme an.

Straende Sri Lanka

Strände rund um Mirissa

  • Mirissa Beach

Der Hauptstrand von Mirissa zieht sich von einem zum anderen Ende der Bucht mit feinem Sand. In der Hauptsaison kann es hier schon recht voll werden. Es gibt zahlreiche Restaurants und Bars am Strand und man kann den Abend toll ausklingen lassen. Ab 18 uhr gibt’s in fast jedem Restaurant Happy Hour. Empfehlenswer ist der frische Fisch im W&D.

  • Secret Beach, Mirissa

Nunja, ganz so secret ist der Strand schon lange nicht mehr. Selbst Google Maps kennt ihn. Trotzdem ist es einen Abstecher wert. Man hat Zugang zu zwei Buchten. Bei Flut wird der Strand etwas schmal, an der Seite der Strandbar aber kein Problem.

Strandurlaub Sri Lanka

Strände rund um Unawatuna

  • Unawantuna

Breiter Sandstrand, der nicht so voll wirkt wie Marissa, da sich die Menschen mehr verteilen. Es gibt jede Menge Strandbars und Restaurants. Idyllische Schattenplätzchen unter Palmen sucht man jedoch vergebens. Der Sand ist ein bisschen grober als andernorts und generell fällt der Strand ziemlich aus dem Muster.

Unawatuna Sri Lanka

Was einen ziemlich traurigen Hintergrund hat wie wir einige Tage später erfahren. Es handelt sich nämlich um einen künstlichen Strand. Da der Bruder des Präsidenten eine Insel vor der Küste gekauft hat, kam man auf die brilliante Idee, diese mit einer Brücke zu verbinden. Durch den Bau hat man das Riff kaputt gemacht, der Sand ist im Meer verschwunden und der Strand war weg. Zack, so schafft man direkt mal eine Umweltkatastrophe, aber hey, wenn man der Bruder des Präsidenten ist… Also hat man kurzerhand wieder Sand aus dem Meer gepumpt und einen neuen Strand aufgeschüttet. Deshalb sieht der Strand in Unawantuna so anders aus als alle anderen Strände in der Gegend.

Boote Sri Lanka

  • Jungle Beach

Wie der Name schon sagt, ein Strand der sehr versteckt zwischen Palmen liegt. Von Unawantuna läuft man etwa 20 Minuten. Die Wellen sind Dank der Bucht recht wenig, das Wasser ist recht flach. Am Wochenende und Feiertagen trifft man dort auch viele Einheimische. Der Strand ist sehr klein, aber süß. Das letzte Stück zum Strand muss man durch einen dichten Wald laufen, daher auch der Name. Verfehlen kann man den Strand aber kaum.

Jungle Beach Unawatuna

Sectret Beach Unawatuna

  • Dalawella Beach

Meiner Meinung nach der schönste Strand rund um Unawantuna. Feiner Sand und Menschen leer. Die Wellen können allerdings recht heftig werden und Vorsicht, unter der Wasseroberfläche verbergen sich Steinriffe.

Traumstrand Sri Lanka

Und hier findet ihr auch die coolste Palmenschaukel der Insel! Mittlerweile vermutlich auch die bekannteste Schaukel auf Sri Lanka. Trotzdem waren nur wenige Menschen dort, als wir sie endlich gefunden haben.

Dalawelle Beach

Ihr findet die Schaukel direkt am Strand, bei Pearly’s Dream Cabanas. Da die Palme sich immer weiter biegt und mittlerweile befestigt werden muss, zahlt man 500 RS für’s Schaukeln. Oder man isst etwas. Und das lohnt sich gleich zweifach, das Gemüse-Curry ist wirklich lecker! Eigentlich wollten wir nur mal schaukeln, dann haben wir aber fast den ganzen Tag dort verbracht und kamen auch mit Pearly ins Gespräch. Der Besitzer und seine Frau, gebürtig aus England, haben die Dream Cabanas vor ein paar Jahren gebaut. Das kleine Hotel liegt direkt am Strand und von den Zimmern hat man einen traumhaften Ausblick. Mein Highlight: Pearly peppelt auch Schildkröten auf und seine Mitarbeiter kümmern sich um die süßen Tierchen bis sie groß genug sind, im Meer davon zu schwimmen. Das nächste Mal bleiben wir hier auf alle Fälle ein paar Tage.

Schildkroete Sri Lanka

Pearly’s Dream Cabanas 
Die Unterkunft könnt ihr einfach per Email buchen dreamcabanassrilanka@aol.com oder direkt bei Pearly oder seiner Frau anrufen: 07946623406. Ab 5000 RS, je nach Zimmer und Saison.

schonste Straende SuedkuesteDiesen Traumstrand hatten wir tatsächlich für uns alleine
  • Mihiripenna Beach

Schöner Strand, direkt neben dem Dalawella Beach, an dem es aber ganz schön voll sein kann (vor allem bei Flut). Dafür sind die Wellen nicht so hoch und man kann super baden. Beim Schnorcheln hat man gute Chancen Schildkröten zu entdecken. Am einfachsten kommt man über das Restaurant des Sayura Beach Hotels an den Strand.

Straende auf SriLanka

Strandausflug SuedkuesteBei Abenddämmerung wird es leerer

Und nachdem wir so viele Strände gesehen haben, fällt mir das Urteil dennoch leicht: die schönsten Strände im Süden gibt es rund um Tangalle. Nachdem wir als erstes am Amanwella Beach waren, konnten die anderen Strände nicht mehr mithalten. Wer Beachbars und Unterhaltung sucht, ist besser in Marissa aufgehoben. Doch je weiter ihr gen Südosten fahrt, desto einsamer und traumhafter werden die Strände.

Welchen Strand auf Sri Lanka magst du am liebsten? Verrate es mir gerne in den Kommentaren. Du suchst weitere Tipps für deinen Urlaub auf Sri Lanka? Dann schau doch mal auf unserer Überblicksseite: alle Infos, Tipps & Orte auf Sri Lanka

Sri Lanka am Strand

*Die Links mit dem (*) hinten dran sind sogenannte Affiliate-Links. Klickst du sie und kaufst oder buchst etwas (recht egal was), dann bekomme ich dafür eine kleine Belohnung vom Anbieter. Du zahlst die ganz normalen Preise und hilfst mir damit ein ganz klein wenig mein Budget aufzubessern. Dabei hilft mir jeder Klick – VIELEN DANK FÜR DEINE UNTERSTÜTZUNG!