Der erste Urlaub mit Baby am Meer. Der erste Sommerurlaub zu dritt. Was packt man da ein?! Diese Frage hat mich echt ein bißchen beschäftigt. Wir reisen ja gern mit weniger Gepäck – was mit Baby nun nicht mehr ganz so wenig ist. Aber trotzdem braucht man auch nicht tausend Dinge haben wir festgestellt. Manches haben wir gar nicht gebraucht, anderes häufiger.

Unser Knopf war knapp 6 Monate alt, als wir das erste Mal mit ihm ans Meer gefahren sind. Seine erste große Auslandsreise ging nach Kroatien: Sommer, Sonne, Strand und Meer. Ganz schön aufregend, nicht nur für ihn. Wobei vor Ort alles ganz unproblematisch war. Damit ihr entspannt in den Urlaub mit Baby starten könnt, verrate ich euch die 11 Dinge, die im Sommerurlaub mit Baby nicht fehlen dürfen.

#1 Kinderreisepass

Das wohl wichtigste Teil für eine Auslandsreise mit Baby oder Kleinkind. Und glaubt mir, ihr braucht den wirklich! Wir hätten fast vergessen, einen zu beantragen. Zum Glück bekommt man den Kinderreisepass bei Beantragung aber direkt mit und muss nicht darauf warten. Der Kinderreisepass ist ein Jahr lang gültig und kann dann (mit neuem Foto) verlängert werden. Beim Kinderreisepass muss das Foto nicht ganz biometrisch sein, da drückt man ein Auge zu. Kosten: 13 Euro.

Achtung: der Kinderreisepass wird nicht in allen Ländern akzeptiert (Einschränkungen gibt es in den USA, Südafrika u.a.). Hier könnt ihr auch einen richtigen Reisepass für’s Baby beantragen (mit Chip) – der braucht aber mehrere Wochen Bearbeitungszeit.

Kinderreisepass braucht man

#2 Unkaputtbar-Buch

Klein, leicht und das perfektes Spielzeug. Und vor allem eins: unkaputtbar! Wirklich. Unser Knopf hat es schon ausgiebig getestet.
Weiterer Spielzeug-Tipp: ein Wasserball. Ebenso leicht und klein zu transportieren und eins von seinen liebsten Spielsachen.

Spielzeug zum Reisen

#3 Schwimmring

Ein Schwimmring der mitwächst. Der Kopf kann nicht ins Wasser platschen und das Baby ist gut gesichert. Ab dem zweiten Tag haben wir ihn kaum mehr aus dem Wasser bekommen.

#4 Trage

Meiner Meinung nach die beste Erfindung der Welt! Hilft zum einschlafen oder wenn’s beim Sightseeing nur über holprige Pflastersteine geht. Zugegeben, auch zuhause ist die Trage immer dabei.

Babytrage immer dabeiDie Trage ist immer dabei, ob Zuhause oder auf Reisen

Rookie Gutschein:
Mit dem Code RookieXEvaExplora10 bekommt ihr 10% Rabatt auf Eure Bestellung.

#5 UV-Shirt

Wie schütze ich ein Baby vor UV-Strahlen? Das ist eh schon ein Thema für sich. Klar, das einfachste ist, das Baby stets im Schatten zu haben, aber immer ist das halt auch nicht möglich. Daher haben wir auf ein gutes UV-Shirt gesetzt, das wir ihm immer zum Baden angezogen haben. Da Wasser reflektiert, ist es besonders wichtig, die empfindliche Baby-Haut vor der Sonne zu schützen. Die Haut von Säuglingen ist etwa 5mal so dünn wir unsere und daher super empfindlich.

Mein Tipp: achtet darauf, dass das Shirt am Hals Knöpfe oder einen Reißverschluss zum an- und ausziehen hat, ansonsten ist’s arg quetschig! Das werden wir vor dem nächsten Urlaub noch austauschen, ebenfalls gibts dann einen Einteiler*, da er mittlerweile mobil ist.

#6 Sonnenhütchen

Fast noch wichtiger als ein UV-Shirt. Das Hütchen war ein Geschenk und erst dachte ich, es könnte ein bisschen groß für ihn sein. Aber fürs Baden ist es einfach der perfekte Schutz. Unser Kleiner trägt mit 8 Monaten noch immer Größe S.

Übrigens: UV-Sachen soll man immer per Handwäsche kalt auswaschen. Was man nicht alles selbst noch lernt.

Baden mit BabySonnenschutz beim Baden muss sein: Hütchen & UV-Shirt

#7 Sonnencreme für Babys

Sonnencreme für’s Baby, ein Thema das mich lange beschäftigt hat. Eigentlich soll man ja gar keine Sonnencreme verwenden, aber Händchen und Füßchen lassen sich halt einfach schlecht mit UV-Kleidung schützen. Klar war, es muss ein mineralischer Sonnenschutz sein. Und dann bitte auch ohne Parfum, Mikroplastik und sonstigen Mist. Doch das zu finden war gar nicht mal so leicht, denn in den gängigen Sonnencremes ist mindestens eins davon drin.

Irgendwann hab ich die perfekte Sonnencreme für’s Baby dann aber doch noch gefunden: Die eco cosmetics Baby Sonnencreme LSF45 ist super verträglich, ohne Parfum oder bedenkliche Inhaltsstoffe. Sie weißelt ein bisschen, aber so sieht man gut, wo man eingecremt hat. Und Riff-freundlich ist sie auch noch.

Sonnencreme fuer BabysMineralische Sonnencreme, Hütchen & unser UV-Tuch

#8 UV-Tuch

Das letzte it-Peace zum Thema Sonnenschutz. Versprochen. Aber wir wollten im Urlaub einfach die Tage draußen genießen und uns nicht vor der Sonne im Zimmer verstecken müssen. Gerade in der Trage ist es schwer, den Kleinen vor der Sonne zu schützen. Daher wickel ich einfach ein UV-Tuch um die Henkel der Trage, so dass seine Beinchen und Arme geschützt sind. Auf den Kopf gibt’s natürlich einen Hut.

Tipp: Für den Buggy haben wir ein Sonnenschirmchen*. Mäßig stylisch, aber super praktisch, da man es in alle Richtungen drehen kann. Neben dem Tuch tatsächlich eine der besten Anschaffungen. Ihr seht, das Thema Sonnenschutz ist im Urlaub mit Baby irgendwie am wichtigsten. Vorsicht: Bloß kein Handtuch über den Kinderwagen legen, das führt zu Hitzestau.

#9 Windel-Badehose

Schwimmwindel oder wiederverwendbare Badehöschen? Allein der Umwelt zuliebe setzen wir auf die wiederverwendbare Variante. Außerdem ist’s auch stylischer. Sollte doch mal im Wasser was daneben gehen, wird es vom Höschen aufgefangen. Aber wie sagte meine Freundin: „Wasser ist viel zu spannend um was anderes zu machen.“

Tipp: Kauft die Badehosen lieber eine Nummer kleiner, im Wasser werden sie irgendwie größer und rutschen sonst. Unser Knopf trägt sie sogar 2 Nummer kleiner als andere Kleidung.

#10 Marlybag:

Wir lieben die Marlybag zuhause ohnehin sehr, einfacher kommt man mit Baby nicht in den 5. Stock. Die Marlybag ist eine Tragetasche, mit der ihr das (schlafende) Baby transportieren könnt. Wir legen sie einfach in den Buggy oder den Kindersitz, den Knopf obendrauf und wenn er unterwegs einschläft, kann man ihn dank der Marlybag einfach ungestört rausnehmen.
Ebenso ist sie dank Reißverschlüssen eine kleine Krabbeldecke.

#11 Mini-Spüli

Simpel, aber sinnvoll. Packt einfach ein kleines Fläschchen Spüle ein. So kann man Löffelchen und sonstiges einfach mal auswaschen.
Fläschchen lassen sich auch im Wasserkocher auskochen. Ebenso lässt sich da Brei warm machen (aber unbedingt gut umrühren & abkühlen lassen!).

Das sind unsere meistgenutzten Dinge für eine Reise mit Baby. Was darf bei euch im Urlaub mit Baby auf keinen Fall fehlen? Lasst uns doch gerne einen Kommentar da, wir freuen uns über Eure Tipps!