Foodguide Siargao – Surf, eat, sleep, repeat

Das Essen auf den Philippinen hat nicht den besten Ruf. Obwohl es wirklich leckere Gericht gibt, wie Adobo oder Stuffed Squid. Allerdings hatten wir auch richtig mieses Essen, sowohl im Straßenrestaurant als auch im überteuerten Strandresort. Eigentlich gabs auf jeder Insel mindestens einen Reinfall – bis auf Siargao. Siargao ist der absolute Foodhimmel! Das ist ein weiterer Vorteil an Surfapots: es gibt gutes und gesundes Essen! Immer. Egal wo.

Was man auf Siargao unbedingt ausprobieren muss und was am besten geschmeckt hat kommt hier:

Bravo Beach Resort Siargao

Fisch und Burger, außerdem die leckersten Pommes die wir auf den Philippinen gefunden haben. Selbst der Reis ist hier nicht so trocken-pappig, sondern einfach fluffig (probiert unbedingt den Garlic-Reis!).

Lachs im BravoMedium rare Lachs im Bravo – einfach nur lecker

Ach ja, und auf keinen Fall solle man sich den Housedrink entgehen lassen (wenn ich mich recht erinnere Pomada), einfach nur suuuuper lecker! Mit Gin und Limettensaft (und einem unschlagbaren Preis).

Wir haben fast jeden Morgen hier gefrühstückt. Für 250 PH kann man sich 3 Speisen von der Karte aussuchen, inkl. Kaffee oder Saft. Mit einem kleinen Sideorder und einem zweiten Kaffee reicht das super für zwei!

Im Bravo kann man übrigens auch schlafen…

Kermit Surf Resort and Restaurant Siargao

Pasta, Pizza und philippinische Küche. Die Besitzer sind Italiener und genau so schmeckt auch das Essen! Himmlisch. Eigentlich bin ich ja großer Verfechter von einheimischem Essen, aber wenn man in Asien schon mal einen echten Italiener findet, muss man einfach italienisch essen. Nach drei Monaten Asien die erste Pizza – unbezahlbar. Und auch wenn ich beim Italiener normalerweise ehr der Pizza-Fan bin, mag ich jedem hier die Pasta ans Herz legen! Ich habe sie gleich zwei Mal gegessen. Mit Seafood. Die Portion ist riesig.

Fischpasta im Kermit
Beste Seafood Pasta im Kermit

Und hier habe ich nicht nur meine Pizza-/Pastavorliebe getauscht sondern behaupte auch, dass es die beste Nachspeise der Welt gibt (oder zumindest der Philippinen). Ich bin nicht der riesen Nachtischfan aber im Kermit habe ich mich bekehren lassen: Schoko-Lava! Ein Schokokuchen mit flüssigem Kern und Vanilleeis. Ich hätte jeden Tag nur für die Schoko-Lava ins Kermit gehen können!

Wer im Kermit bleiben will, der schaue mal auf deren Website vorbei.

Miguel’s Taquerita

Tacos und Burritos, wahlweise mit Fisch, Huhn, Rind oder Veggie. Das beste Mittagessen der Insel! Leider hat die Mini-Bude in der Nähe des Hafens nur tagsüber geöffnet. Die Tacos sind super lecker, die Burritos fand ich sogar noch einen ticken besser.

Burritos und Taccos

Dazu kann man sich einen frischen Juice bestellen – der wird dann per Roller vom Strandstand gebracht.

healthy juice Super leckere Drinks gibts vom Strand nebenan – geliefert mit dem Roller (wie auch sonst)

Shaka Cafe Siargao

healthy food SiargaoSo viel Frucht und sooooo lecker

Selbst gemachtes, crunchy Müsli mit frischem Kokosjoghurt und Obst! Ich war im Himmel! Das Shaka ist ein veganes Cafe mit super leckeren Früchtebowls und Shakes. Nach drei Monaten (Südost-)Asien, habe ich mich über meiner Schale kaum mehr eingekriegt. Und sie mit einem dicken Lächeln ratzeputz leergeschleckt. Ich wüsste nichts besseres nach zwei Stunden surfen.

Das waren nur meine absoluten Lieblingsspots. Man findet rund um Generel Luna noch so viel mehr. Es gibt auch jede Menge leckere einheimische Restaurants (bspw. Mama’s Grill) und Streetfood. Auf Siargao haben wir mehr Geld für Essen ausgegeben als andernorts auf den Philippinen. Aber es war einfach sooo gut! Und wenn man schon mal so viel gutes Essen auf einem Fleck hat, muss man das schließlich nutzen.

Wo hast Du auf Siargao gegessen und was hat am besten geschmeckt? Lass gern einen Kommentar da – ich bin gespannt! Und hier findest du weitere Infos rund um Siargao, wo wir übernachtet haben, wie man sich am besten fortbewegt und was du auf keinen Fall verpassen darfst:

*Die Links mit dem (*) hinten dran sind sogenannte Affiliate-Links. Klickst du sie und kaufst oder buchst etwas (recht egal was), dann bekomme ich dafür eine kleine Belohnung vom Anbieter. Du zahlst die ganz normalen Preise und hilfst mir damit ein ganz klein wenig mein Budget aufzubessern. Dabei hilft mir jeder Klick – VIELEN DANK FÜR DEINE UNTERSTÜTZUNG!
2018-11-10T18:13:51+00:000 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar